BOHLER-UDDEHOLM INDIA errichtet ein neues Beschichtungscenter 3 Minuten Lesezeit
Innovation

BOHLER-UDDEHOLM INDIA errichtet ein neues Beschichtungscenter

Viktoria Steininger
Holds editorial responsibility for blog topics, is researching and writing articles. Her stories give insights into the world of the voestalpine Group.

BOHLER-UDDEHOLM INDIA LIMITED errichtet bis Sommer 2016 ein neues PVD-Beschichtungscenter in Pune, Indien.

BOHLER-UDDEHOLM INDIA hat sich bereits als zuverlässiger Anbieter von Werkzeugstahl, Sonderwerkstoffen und Wärmebehandlung in Indien etabliert. Nun will das Unternehmen ihr Portfolio mit Beschichtungsservices weiter ausbauen und errichtet bis Sommer 2016 ein neues PVD-Beschichtungscenter. Das Center wird mit der neuesten Coating-Technologie von eifeler-Deutschland ausgestattet – inklusive zweier Beschichtungsanlagen, Reinigungseinrichtungen und einem Qualitätssicherungslabor.

voestalpine-eifeler-aerospace-komponente

Wachsender Markt für PVD in Indien

Der Markt für PVD (Physical Vapor Deposition) wächst stetig in Indien. Derzeit gibt es jedoch nur einen dominanten Player, der mehr als 70 % des Marktes kontrolliert. Unter diesen Umständen suchen die Kunden aktiv nach Alternativen – Alternativen, die technisch-qualitativ mit dem bestehenden Angebot mithalten können. Die besten Voraussetzungen also für BOHLER-UDDEHOLM INDIA, die mit der ausgereiften eifeler-Technik punkten will.

Globaler Austausch

Ein Vorteil ist auch, dass man bereits viele Erfahrungen mit Beschichtungscentern in anderen Ländern gesammelt hat, wie etwa mit BOHLER UDDEHOLM Polska in Polen. Deshalb ist auch geplant, dass zwischen den Kollegen aus Indien und Polen ein intensiver Erfahrungsaustausch stattfindet, um sich über mögliche Verbesserungspotentiale und Anfangshürden zu informieren. Ein wichtiger Punkt ist beispielsweise, dass der Beschichtungskunde erst dann einen Partner wechselt, wenn er auch wirklich davon überzeugt ist, dass er sich auf dessen Serviceleistungen verlassen kann. Aus diesem Grund soll die Zeit, um das Kundenvertrauen aufzubauen und dadurch auch die interne Zertifizierung beim Kunden zu erhalten, bereits im Voraus optimiert werden.

Herausforderung neuer Markteintritt

Dennoch gestaltet sich ein Eintritt in einen neuen Markt immer schwierig. Aber man ist davon überzeugt, dass man mit der eifeler-Technik überzeugen kann. Abgesehen davon hat man durch den Konzern einen großen Wettbewerbsvorteil, da Stahl, Wärmebehandlung und eben Beschichtung aus einer Hand angeboten werden können. Etwas, das sonst kein indischer Mitbewerber hat.

Start im Sommer 2016

Damit Bohler-Uddeholm India nach dem kommenden Sommer auch sonst optimal im indischen Beschichtungsmarkt aufgestellt ist, hat man sich für eine neu angemietete Halle nahe Pune entschieden, um dort das neue Equipment zu installieren. So ist man näher an der stark wachsenden Automobilindustrie und kann vor allem den vielen kleinen Zulieferern der Region eine bessere Logistiklösung anbieten. 13 neue Mitarbeiter werden dort dafür sorgen, den Kunden Lösungen zu bieten, die ihnen am globalen Markt einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

René Scheibe von der eifeler Group besuchte die neue Halle im Dezember, um gemeinsam mit den indischen Mitarbeitern das künftige Layout zu fixieren. (v. l. n. r.): Alok Jhamb, René Scheibe, Mahesh Jagdale, P.N. Krishnaswamy und C. Vijeykumar.

René Scheibe von der eifeler Group besuchte die neue Halle im Dezember, um gemeinsam mit den indischen Mitarbeitern das künftige Layout zu fixieren. (v. l. n. r.): Alok Jhamb, René Scheibe, Mahesh Jagdale, P.N. Krishnaswamy und C. Vijeykumar.

 

Viktoria Steininger