voestalpine wing – Das Tor zum Red Bull Ring 3 Minuten Lesezeit
Engagement

voestalpine wing – Das Tor zum Red Bull Ring

Viktoria Steininger
Redaktionell verantwortlich für die Themen am Blog, recherchiert und schreibt Viktoria Steininger auch selbst und gibt mit Geschichten Einblicke in den voestalpine-Konzern.

In einer engen Zusammenarbeit zwischen voestalpine und dem Projekt Spielberg entsteht ein neues, architektonisches Highlight am Red Bull Ring: Der voestalpine wing.

voestalpine wing

voestalpine wing

Die voestalpine und das Projekt Spielberg kooperieren anlässlich der Rückkehr des „Großen Preises von Österreich“ in den Formel 1-Kalender. Direkt neben der Start-Ziel-Geraden des Red Bull Rings entsteht ein neues, modernes Bauwerk: der voestalpine wing.

 

 

Die Architektur des voestalpine wing

voestalpine wing bei NachtDie Architektur des voestalpine wing wurde dem Heckflügel eines Rennwagens nachempfunden und ist 90 Meter lang. Wie bei seinem Vorbild wirken auf das Gebäude enorme Kräfte, wie zum Beispiel eine Windlast von 56 Tonnen. Die Realisierung dieser Bauform ist nur durch den Werkstoff Stahl möglich – insgesamt wurden knapp 900 Tonnen Stahl verbaut.

 

Funktionen des voestalpine wing

Durch die einzigartige Form wird der voestalpine wing bestimmt zum Landmark des Red Bull Rings werden. Neben dem architektonischen Aushängeschild hat der voestalpine wing noch weitere Funktionen:

  • Welcome-Center: Direkt an der Start-Ziel-Geraden platziert ist er als Welcome-Center für jeden Besucher sozusagen das Tor zum Red Bull Ring.
  • Mediencenter: Bei der Formel 1 und anderen Rennsportveranstaltungen dient das Gebäude als Mediencenter für 500 Medienvertreter, die von hier aus in 186 Länder der Welt über das Event berichten.
  • Veranstaltungszentrum: Das Gebäude wird ganzjährig auch für Veranstaltungen wie Produktpräsentationen, internationale Fachkongresse sowie für Mitarbeiter-Veranstaltungen des voestalpine Konzerns genutzt.

 

Kooperation zwischen voestalpine und Projekt Spielberg

Mit dieser Kooperation setzt die voestalpine ein klares Bekenntnis zur Steiermark und verdeutlicht ihre Kompetenz im Bereich Automotive. In der Steiermark beschäftigt der voestalpine-Konzern 8.000 Mitarbeiter an 13 Standorten und trägt einen wesentlichen Beitrag zur Wertschöpfung, Infrastruktur und Arbeitsplatzsicherung bei.

Durch die Spezialisierung im Bereich Automotive ist voestalpine auch inhaltlich ein idealer Partner. 44 Prozent des Konzernumsatzes entfallen aktuell auf den Zukunftsmarkt Mobilität mit den Bereichen Automotive, Nutzfahrzeuge, Bahninfrastruktur und Luftfahrt. voestalpine liefert an die Automobilindustrie hochqualitative Produkte, die neben Serienfahrzeugen auch im internationalen Rennsport eingesetzt werden.

Vor diesem Hintergrund bietet die Kooperation mit dem Projekt Spielberg etliche Anknüpfungspunkte. Da das Engagement voestalpine wing eine sehr große internationale Strahlkraft hat, ist es für die voestalpine eine gute Möglichkeit, ihre Kompetenzen in diesem Umfeld zu präsentieren.

Mehr Informationen finden Sie auf der voestalpine wing Microsite: www.voestalpine.com/wing

 

 

Video Pressekonferenz:

Viktoria Steininger