Sommerkino im voestalpine open space 4 Minuten Lesezeit
voestalpine open space

Sommerkino im voestalpine open space

Viktoria Steininger
Redaktionell verantwortlich für die Themen am Blog, recherchiert und schreibt Viktoria Steininger auch selbst und gibt mit Geschichten Einblicke in den voestalpine-Konzern.

Interview mit Wolfgang Steininger, Geschäftsführer und Programmverantwortlicher von Moviemento und City Kino, über das erste Sommerkino im voestalpine open space.

Das Sommerkino 2014 in Linz wird erstmals im neuen voestalpine open space am Linzer OK-Platz stattfinden. Im Interview erzählt Wolfgang Steininger, Geschäftsführer und Programmverantwortlicher von Moviemento und City Kino, über das Konzept des Sommerkinos und über die Besonderheit des  diesjährigen Veranstaltungsortes – dem voestalpine open space.

" Sowas habe ich noch nicht gesehen und ich bin schon gespannt, wie es funktioniert. Ich glaube, dass viele staunen werden."
ZitatWolfgang Steininger

Herr Steininger, beschrieben Sie kurz Ihr Tätigkeitsfeld.

Ich bin Geschäftsführer und Programmverantwortlicher von Moviemento und City Kino, den einzigen Stadtkinos in Linz. Zusätzlich bin ich beim Filmfestival Crossing Europe Geschäftsführer.

 

Was unterscheidet die Stadtkinos in Linz von den großen Kinos?

Die Besonderheit ist, dass wir alle Filme in Original spielen, mit Untertitel. Vor allem unterscheidet sich das Programm von den großen Kinoketten. Konventionelle Kinos haben eher ein stereotypes Programm für ein breiteres Publikum. Dem möchten wir entgegenwirken und den Menschen zeigen, dass es auch etwas anderes gibt.

 

Wie ist das Konzept des Sommerkinos?

sommerkino sujet

 

 

 

 
Das Sommerkino ist ein Open-Air Kino – das Konzept gibt es schon mind. 15 Jahre. Das Sommerkino war bis jetzt immer am OK Platz und zweimal am Parkdeck. Das Besondere daran ist, dass man bei schönem Wetter und luftiger Atmosphäre ins Kino gehen kann. Außerdem spielen wir beim Sommerkino meist „leichte Kost“, die unterhaltsam ist. Dieses Jahr wird das Sommerkino zum ersten Mal im neuen voestalpine open space stattfinden.

 

Was ist das Besondere am Sommerkino im voestalpine open space?

Sommerkino voestalpine open space

Dieses Jahr wird das Sommerkino zum ersten Mal im neuen voestalpine open space stattfinden.

In einem Bauwerk, das eigentlich keines ist, sondern ein Hochregallager, kann man über den Dächern von Linz beim Sommerkino einen Abend genießen. Sowas habe ich noch nicht gesehen und ich bin schon gespannt, wie es funktioniert. Ich glaube, dass viele staunen werden.

 

Gibt es irgendwo ein vergleichbares Projekt?

Nein, sowas gibt es nicht, das ist einzigartig. Ich habe aber auch nicht explizit danach gesucht, da ich Höhenangst habe (lacht).

 

Wie sehen Sie das Engagement des voestalpine-Konzerns für dieses Projekt?

Man sieht, dass die voestalpine mit dem Standort verbunden ist und ich finde das Engagement für Kultur- und Kunstprojekt sehr gut. Vor allem, weil der voestalpine open space ein längerfristiges Projekt ist, wovon wir länger etwas haben – das ist das Tolle daran.

 

Was sind die Herausforderungen eines Sommerkinos?

Es muss natürlich immer das Wetter mitspielen und es darf nicht zu windig sein. Ein Faktor ist auch die Lärmbelästigung; das heißt, dass es abends nicht zu lange dauern darf. Man kann auch erst beginnen, wenn es dunkel ist und der Höhenrausch vorbei ist.

Die eigentliche Herausforderung liegt aber in der Programmgestaltung: zwei Monate lang muss ein vielfältiges Programm gestaltet werden. Es sind ca. 50 Abende, an denen Filme aus dem letzten Jahr gespielt werden. Diese müssen interessant sein und sollten dem Publikum auch was bringen. Die Filme dürfen aber nicht allzu lang sein, da wir sonst wegen der Lärmbelästigung ein Problem bekommen.

 

Im welchem Zeitraum findet das Sommerkino statt?

Das Sommerkino startet nach Ferienbeginn im Juli und dauert bis Ende August. Im September findet dann noch ein Projekt des Ars Electronica Festivals statt.
Die Atmosphäre in luftiger Höhe ist einzigartig und wird bestimmt gut ankommen. Da die Kapazitäten noch nicht extrem hoch sind, werden sicher viele Vorstellungen ausgebucht sein. Daher unbedingt Karten im Vorverkauf sichern!

 

Was ist Ihre persönliche Vision?

Ich glaube, dass der voestalpine open space für die Bekanntheit des Orts hier eine entscheidende Rolle spielt. Ich hoffe, dass diese Projekte vom Sommer sich auch auf den alltäglichen Betrieb auswirken.
Für mich ist es aber das Wichtigste, dass das Publikum zufrieden ist und nach einem Besuch die Begeisterung weitergetragen wird.

 

Viktoria Steininger