Zweiter Windpark in den Startlöchern 2 Minuten Lesezeit
Energie

Zweiter Windpark in den Startlöchern

Christopher Eberl
Christopher Eberl ist redaktionell verantwortlich für die Themen am Blog sowie für die Lehrlingswebsite. Mit seinen Geschichten gewährt er tiefe Einblicke in die vielfältige Welt des voestalpine-Konzerns.

Im September des letzten Jahres wurde in Neuenbrook, Norddeutschland, der erste wartungsfreie Gitterturm getestet. Die Wartungsfreiheit wurde schließlich durch das Deutsche Institut für Bautechnik bescheinigt. Im Sommer 2013 entsteht nun in Bahrenfleth der zweite Windpark.

Zweiter Windpark in den StartlöchernInsgesamt werden hier drei Windenergieanlagen mit jeweils 100 m Nabenhöhe aufgestellt. Ab dieser Höhe kann ein deutlich höherer Wirkungsgrad als bei herkömmlichen Anlagen erzielt werden. Gegenüber anderen Bauarten haben Gittertürme den Vorteil, dass das „vermaschte“ Netz an Gitterstreben dem Turm trotz geringem Materialeinsatz viel Halt und Stabilität garantiert. Außerdem wirkt diese Form der Konstruktion in der Landschaft wesentlich unscheinbarer.

Anders als beim Prototypen in Neuenbrook wurde der Gitterturm mit vier statt drei Eckstielen konzipiert. Die Turbinen kommen, wie auch schon in Neuenbrook, von Vensys und verfügen über einen Flügeldurchmesser von 100 Meter. Momentan ist der Wegebau, trotz schlechtem Wetter, in vollem Gange.

voestalpine Windprojekt – der erste wartungsfreie Gitterturm

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Christopher Eberl