voestalpine Foundry Group fertigt Komponenten für weltweit größte Gasturbine 2 Minuten Lesezeit
Energie

voestalpine Foundry Group fertigt Komponenten für weltweit größte Gasturbine

Stephanie Bauer
Als voestalpine Digital Native der ersten Stunde ist Stephanie Bauer für die Corporate Online & Social Media Strategie verantwortlich, als Chef vom Dienst für das Themenmanagement im Newsroom.

Die voestalpine Foundry Group gießt Komponenten für die Siemens Gasturbine SGT5-8000H, die derzeit größte Gasturbine der Welt. Das Gießen des Stahls für die Bestandteile der Turbine ist ein hochkomplexes Verfahren und wird nur von wenigen Firmen weltweit beherrscht.

voestalpine Foundry Group fertigt Komponenten für weltweit größte Gasturbine Die Siemens Gasturbine SGT5-8000H ist 13 Meter lang, fünf Meter hoch und 444 Tonnen schwer. Sie ist nicht nur die bisher größte Gasturbine, sondern auch eine der effizientesten. Sie erreicht eine Gesamtleistung von 578 Megawatt und schafft einen Wirkungsgrad von 60,75 Prozent in einem kombinierten Gas-/Dampfturbinenbetrieb. Im Betrieb sind die Bestandteile einer solchen Hochleistungsturbine enormen Kräften ausgesetzt – die Fliehkraft ist beispielsweise vergleichbar mit dem 10.000-fachen der Erdanziehungskraft. Zu den mechanischen Belastungen, die der verwendete Stahl in einer Turbine aushalten muss, kommen der extreme Druck und die enorme Hitze in der Brennkammer der Turbine. Die Temperatur kann dabei bis 1500 Grad Celsius steigen. Der Anspruch an die Belastbarkeit des eingesetzten Materials ist enorm hoch und erfordert viel Know-how und Erfahrung beim Fertigen.
Aufwendiges und anspruchsvolles Gießverfahren
Als Lieferant für das Fertigen der wesentlichen Gusskomponenten wurde die voestalpine Gießerei Linz und Traisen ausgewählt. Die Gießerei Linz fertigt den sogenannten Konus (je obere und untere Hälfte) sowie die Schaufelträger, die jeweils mehr als 40 Tonnen wiegen. Als einziger Lieferant weltweit liefert die Gießerei Traisen die inneren und äußeren Diffusoren für diese Siemens Turbine, auch die Schaufelträger im Kompressor werden am Standort Traisen gegossen. Als Material wird warmfester Stahl mit rund 1,25% Chromanteil eingesetzt, da dieser auch noch bei hohen Temperaturen gute mechanische Eigenschaften besitzt.
Die Lieferung der ersten Komponenten ist bereits erfolgt, weitere Komponenten sind beauftragt.