So viel Nachhaltigkeit steckt in den Schienen und Weichen der voestalpine 3 Minuten Lesezeit

So viel Nachhaltigkeit steckt in den Schienen und Weichen der voestalpine

Volkmar Held

Nur nachhaltig nutzbare Fahrwegkomponenten helfen, eine günstige Ökobilanz des Verkehrsmittels Bahn zu sichern. Auch dank dem weltweit führenden Know-how der voestalpine.

Schienen und Weichen können lange liegen – vorausgesetzt, sie verfügen über die richtige Widerstandsfähigkeit, ein intelligentes Design und ein vorausschauendes Wartungssystem. Denn jeder Eingriff in das Bahnnetz, der mit Langsamfahrstellen, Sperrungen und Umleitungen einhergeht, kostet Zeit, Geld und zusätzliche Tonnen an Treibhausgasen.

Widerstandsfähig und langlebig

voestalpine Railway Systems, das neue Systemhaus für den Bahnfahrweg der voestalpine, sorgt mit der selbst entwickelten HSH®-Technologie für besonders verschleißfeste Schienen. Die wärmebehandelten Premium- und Superpremium-Schienengüten der voestalpine verfügen über ein besonders nutzenmaximierendes und auf den jeweiligen Anwendungszweck hin optimiertes metallurgisches Konzept. So halten sie mechanischen Beanspruchungen und Materialermüdung wesentlich besser stand und ermöglichen dementsprechend längere Instandhaltungs- und Reinvestitionszyklen. Weitere ökologische Vorteile gewinnen sie aus dem niedrigen Anteil an Legierungsbestandteilen.
Die Schienen aus der Markenfamilie 400 UHC® HSH® zeigen im Einsatz bereits eine hervorragende Ausgangsposition für nachhaltigen Bahnbetrieb:

  • verdoppelte Schienenliegedauer (im Vergleich zur wärmebehandelten Schienengüte R350HT),
  • einen halbierten Schienen-Instandhaltungsaufwand und
  • eine 6-fach bessere Performance als die nicht wärmebehandelte Standardgüte.

So viel Nachhaltigkeit steckt in den Schienen und Weichen der voestalpine

Robuste Weichen

Die durchschnittliche Nutzungsdauer einer Weiche liegt heute bei rund 30 Jahren. Doch auch nach dieser Zeit muss sie noch nicht eingeschmolzen werden; die Aufarbeitung von Weichenkomponenten und ihr Einsatz an weniger belasteten Stellen des Netzes ist ein Nachhaltigkeits-Plus des Bahnwegs. In Österreich betrifft das ca. 15 % der gelieferten Weichen – ein Plus für die Nachhaltigkeit. Es wird Neumaterial eingespart und die CO2-Emission verringert.

"Unsere F&E-Arbeit und unser Know-how als Marktführer garantieren Produkte, die mit ihrer Langlebigkeit perfekt dem Gedanken der Nachhaltigkeit des Bahnverkehrs entsprechen."
Heinz Ossberger, Senior Vice President Turnout Technology, voestalpine VAE GmbH

Ihre Langlebigkeit verdanken Weichen u. a.:

  • ihrer Herkunft aus der 400 UHC®-Markenfamilie;
  • der F&E im Werkstoffbereich, z. B. bei langlebigen Herzstücken aus Hartmanganstahl;
  • der Komponenten-eigenen Digitalisierung, z. B. bei der iSwitch, einer vorausschauend „denkenden“ Weiche für optimale, effiziente Wartung und
  • der wachsenden Forschungszusammenarbeit auf dem Sektor der elastischen Lagerung von Weichen, beispielsweise seit 2018 zwischen voestalpine VAE und dem Marktführer Getzner Werkstoffe aus Bürs.

Nachhaltigkeit berechnen

Eine 100 %ige Methode zur Berechnung von Nachhaltigkeitseffekten gibt es bislang nicht. Doch gerade im Bahnbereich bieten Applikationen wie das LCC-Tool (Life Cycle Costs/Lebenszykluskosten) von voestalpine wertvolle Planungs- und Entscheidungshilfen an. Es ermöglicht Bahnbetreibern die Bewertung verschiedener Beschaffungs- und Instandhaltungsstrategien, auch unter Berücksichtigung des ökologischen Faktors „CO2-Ausstoß“.

"Die Bahnen erfüllen weltweit eine gesellschaftlich relevante Aufgabe im Mobilitäts-Szenario. Den Nachweis ihrer Nachhaltigkeit erbringen sie nicht allein über ihre Funktion als das umweltschonendste Massentransportmittel, sondern auch über ihre Ökobilanz aus Bau und Wartung der Infrastruktur. voestalpine Railway Systems unterstützt Netzbetreiber weltweit mit intelligenten Systemlösungen und Premiumprodukten bei dieser Aufgabe."
Martin Platzer, Strategisches Marketing Schienentechnik

Wirtschaftlichste Weichen

Ein Tool zur Wirtschaftlichkeitsberechnung – und damit auch eine Basis für die Bestimmung von Nachhaltigkeits-Effekten – wird demnächst auch für Weichen verfügbar sein. „Der unternehmerisch sinnvolle Einsatz finanzieller Mittel ist für unsere Kunden eine wesentliche Voraussetzung in der Beschaffung von Produkten und Systemen. Dieses Werkzeug ermöglicht dem Kunden neben der Bewertung auf Basis von Lebenszykluskosten auch eine erste Abschätzung der ökologischen Effekte.“, gibt der CTO der voestalpine Railway Systems, Jochen Holzfeind, bekannt. Die neue App wird Bahnbetreibern hinsichtlich des optimalen Einsatzes von Weichen eine wichtige Entscheidungshilfe bieten.

Moderne Weichentechnologien stellen sich den Bewertungs- und Anforderungskriterien hinsichtlich Technik, Kosten und Umwelt.

Moderne Weichentechnologien stellen sich den Bewertungs- und Anforderungskriterien hinsichtlich Technik, Kosten und Umwelt.