voestalpine Böhler Welding

Thermische Spritzpulver & PTA

Ihre beste Wahl für Ihre täglichen thermischen Sprühanwendungen.

Pulverflammspritzen

Das Flammspritzen gehört zu den thermischen Beschichtungsverfahren. Beim Pulverflammspritzen wird der pulverförmige Spritzzusatz mit einer Brenngas-Sauerstoff-Flamme geschmolzen und durch die Verbrennungsgase zu einem Bauteil beschleunigt und dort auf die Oberfläche aufgespritzt.

Metallische, oxid-keramische, karbidische und Kunststoffpulver können mit speziellen Spritzpistolen verarbeitet werden. Die häufig als Handbrenner ausgelegten Spritzpistolen werden für metallische Legierungen auf Nickel-, Eisen- und Kobaltbasis bevorzugt mit dem Brenngas Acetylen wegen seiner hohen Flammentemperatur gewählt. Die durch die Flamme angeschmolzenen Pulverpartikel verformen sich beim Aufprall auf der Bauteiloberfläche und lagern sich dort in Lamellenform als Spritzschicht ab. Hauptanwendungsgebiete der thermischen Beschichtungen sind der Korrosions- und der Verschleißschutz.

Das Pulverflammspritzen kann in Kalt- und Warmverfahren unterteilt werden. Beim Kaltverfahren werden die Pulver durch die Spitzpistole nur aufgetragen und die Spritzschicht erfährt keine thermische Nachbehandlung. UTP Maintenance hat diese Pulver dementsprechend mit COLDmelt™ bezeichnet; diese Schichten zeigen eine verfahrensbedingte, typische Porosität zwischen etwa 5 und 15 %.

Beim Warmverfahren werden Metallpulver der sogenannten „selbstfließenden Legierungen“ auf Ni-B-Si Basis verwendet.

Durch eine zusätzliche thermische Nachbehandlung wird die aufgespritzte Schicht eingeschmolzen. Durch diese thermische Verdichtung können nahezu porenfreie Schichten erzeugt werden. Anwendungsbedingt haben sich hier zwei Verfahren herauskristallisiert, das gleichzeitige und das nachträgliche Einschmelzen.

UTP Maintenance hat diese Pulver Prozesse wie folgt bezeichnet.

Häufig werden rotationssymmetrische Teile im zweistufigen Verfahren (nachträgliches Einschmelzen) und Flächen / Kanten im einstufigen Prozess (gleichzeitiges Einschmelzen) beschichtet.

UTP Maintenance bietet eine hochqualitative Produktpalette von selbstfließenden Legierungen für das Flammspritzen mit gleichzeitigem Einschmelzen an. Unsere langjährige Erfahrung im thermischen Sprühen ermöglichet es uns, speziell auf die Kundenbedürfnisse maßgeschneiderte Sprühpulver für verschiedene Industriebranchen anzubieten.

Pulver-Beschreibung

  • Pulver zum Flammspritzen mit gleichzeitigem Einschmelzen
  • Selbstfließende Legierungen
  • Pulvertypen basierend auf NiSiB (+ Cr +Co + Wolframkarbide)

Pulver-Charakterisierung

  • Legierte Metallpulver (teils mit Hartstoffzusätzen)
  • Rundes Korn (Matrix)
  • Glatte Oberfläche
  • Gasverdüst (außer Hartstoffzusätze)
  • Typische Korngröße: -106 + 20 μm, abgestimmt auf den Brenner
  • Spritzschichthärte ~150 HV bis >60 HRC

Bezeichnung

Körnung

Chemische Zusammensetzung

Richthärte

Eigenschaften und Einsatzgebiete

SIMmelt™
NiBas22

-106 +20 µm

NiCuBSi

170-240 HV

Auftragungen auf Grauguss, Temperaturwechselbeständigkeit und gute Seewasserbeständigkeit

SIMmelt™
NiBas25

-106 +20 µm

NiBSi

205-260 HV

Reparaturbeschichtung, hohe Schlagfestigkeit, Pressformen, Lager, Schieber

SIMmelt™
NiBas25F

-53 +20 µm

NiBSi

190-260 HV

Gute Benetzbarkeit und glatte Oberflächen; Auftragungen auf Gussteilen, Formen in der Glasindustrie, Kantenauftragungen

SIMmelt™
NiBas30

-106 +20 µm

NiBSi

260-310 HV

Oxidationsschutz und Zwischenschicht bei harten Decklagen, gut spanabhebend zu bearbeiten; Ventilkegel, Zahnräder, Lager, Formen in der Glasindustrie

SIMmelt™
NiBas40

-106 +20 µm

NiCrBSiFe

40 HRC

Gute Korrosions- und Verschleißbeständigkeit auch bei hohen Betriebstemperaturen; Ziehwerkzeuge, Gesenke, Werkzeuge in der Kunststoffindustrie, Auswerfbolzen

SIMmelt™
NiBas50

-106 +20 µm

NiCrBSiFe

50 HRC

Gute Korrosions- und Verschleißbeständigkeit auch bei hohen Betriebstemperaturen; Hartauftragungen für Ventile, Ventilsitze, Pumpenlaufräder, Führungsrollen, Pressrollen

SIMmelt™
NiBas60

-106 +20 µm

NiCrBSiFe

60 HRC

Gute Korrosions- und Verschleißbeständigkeit auch bei hohen Betriebstemperaturen, Pumpenringe, Gleitlagerflächen, Messerkanten, Pressformen, Nockenwellen

SIMmelt™
Cobalt45

-106 +20 µm

CoCrNiWFeSiB

400-460 HV

Wechseltemperatur-, schlag- und korrosionsbeständig; Ventilsitze, Messerkanten, Scherenmesser, Gleitlager, Warmstanzwerkzeuge

SIMmelt™
NiBasW35

-106 +20 µm

NiCrBSiFe+WSC

Matrix
60 HRC

Hoher abrasiver Verschleißschutz; Schnitzelmaschinenmesser, Förderketten, Knetelemente

SIMmelt™
NiBasW55

-106 +20 µm

NiCrCoBSiFe+WSC

Matrix
60 HRC

Höchste Abrasionsbeständigkeit; Rührerteile und Kneter in der Keramikindustrie, Ziehwerkzeuge, Häckselmesser, Schaber

SIMmelt™
NiBasW60

-106 +20 µm

NiCrBSiFe+WSC

Matrix
60 HRC

Höchste Abrasionsbeständigkeit; für automatisierte Spritzprozesse gut geeignet; Separationsschnecken, Mischerschaufeln

UTP Maintenance bietet eine hochqualitative Produktpalette von selbstfließenden Legierungen für das Flammspritzen mit nachträglichem Einschmelzen an. Unsere langjährige Erfahrung im thermischen Sprühen ermöglichet es uns, speziell auf die Kundenbedürfnisse maßgeschneiderte Sprühpulver für verschiedene Industriebranchen anzubieten.

Pulver-Beschreibung

  • Pulver zum Flammspritzen & nachträglichem Einschmelzen
  • Selbstfließende Legierungen
  • Pulvertypen basierend auf NiSiB (+ Cr +Co + Wolframkarbide)

Pulver-Charakterisierung

  • Legierte Metall-Pulver (teils mit Hartstoffzusätzen) RundesKorn (Matrix)
  • Rundes Korn (Matrix)
  • Glatte Oberfläche
  • Gasverdüst (außer Hartstoffzusätze)
  • Typische Korngröße: -125 +45 μm
  • Spritzschichthärte ~200 HV bis >60 HRC

Bezeichnung

Körnung

Chemische Zusammensetzung

Richthärte

Eigenschaften und Einsatzgebiete

SUBmelt™
NiBas40

-125 +36 µm

NiCrBSiFe

40 HRC

Gute Korrosions- und Verschleißbeständigkeit auch bei hohen Betriebstemperaturen;Ventilteller, Förderketten, Mischerteile, Gleitlager, Formen Glasindustrie, Förderschnecken

SUBmelt™ 
NiBas50

-125 +45 µm

NiCrBSiFe

50 HRC

Gute Korrosions- und Verschleißbeständigkeit auch bei hohen Betriebstemperaturen;Pegel, Zapfen, Sitzflächen, Walzen, Führungen, Mischerflügel, Stranggussrollen, Ventilteller, Glasindustrie

SUBmelt™
NiBas56

-125 +45 µm

NiCrBSiFeCuMo

56 HRC

Zäh-harte Schichten, Ventilspindeln, Mischer- und Rührwellen, Lagersitze, Verschleißringe, Pumpenschäfte, Laufräder

SUBmelt™
NiBas60

-125 +45 µm

NiCrBSiFe

60 HRC

Ausgezeichnete Verschleiß- und Korrosionsbeständigkeit, hohe Härte bei mäßiger Schlagbeanspruchung; Förderschnecken, Lauf- und Dichtflächen an Armaturen, Ventile, Lagersitze

SUBmelt™
NiBasW35

-125 +45 µm

NiCrBSiFe+WSC

Matrix
 60 HRC

Hohe Abrasionsbeständigkeit; Dorne, Buchsen- schneckenwellen, Baggerteile

SUBmelt™
NiBasW50

-125 +45 µm

NiCrBSiFe+WSC

Matrix
 60 HRC

Höchste Verschleißbeständigkeit; Rührer, Mischerschaufeln, Formenkanten, Extruderschnecken

SUBmelt™
NiBasW60

-125 +45 µm

NiCrBSiFe+WSC

Matrix
 60 HRC

Höchste Verschleißbeständigkeit, Separatoren-schnecken, Rührer, Mischerschaufeln, auch für die automatisierte Auftragung

UTP Maintenance bietet eine hochqualitative Produktpalette von selbstfließenden Legierungen für das thermische Spritzen ohne Einschmelzen (Kaltverfahren) an. Unsere langjährige Erfahrung im thermischen Sprühen ermöglichet es uns, speziell auf die Kundenbedürfnisse maßgeschneiderte Sprühpulver für verschiedene Industriebranchen anzubieten.

Pulver-Beschreibung

  • Pulver zum thermischen Spritzen ohne Einschmelzen (Kaltverfahren)
  • Metalle, -legierungen, Hartlegierungen, Hartstoffzusätze, meist mit Haftschicht

Pulver-Charakterisierung

  • Metallpulver rein oder legiert (teils mit Hartstoffzusätzen)
  • Rundes Korn
  • Glatte Oberfläche, gasverdüst
  • Spratziges Korn, ungleichmäßige Kornstrukturen, wasserverdüst (außer Hartstoffzusätze)
  • Typische Korngröße: -125 +36 μm
  • Schichthärte ~ 23 HB bis >60 HRC

Bezeichnung

Körnung

Chemische Zusammensetzung

Richthärte

Eigenschaften und Einsatzgebiete

COLDmelt™
Base 17

-106 +36 µm

NiAl

150-190 HV

Haftgrund, Basis-Pulver für die Erst-Schicht unter weiteren Auftragungen

COLDmelt™
Base 20

-106 +45 µm

NiAlMo

170-240 HV

Haftgrund, Basis-Lage für weitere Auftragungen, auch „One Step Powder“, dicke Schichtauftragungen möglich, gutes Gleitverhalten

COLDmelt™
Zn

-125 µm

Zn

23 HB

Aktiver Korrosionsschutz auf Stahl unter atmosphärischer Beanspruchung

COLDmelt™
Ni37

-106 +36 µm

NiCrBSiFeAl

350-380 HV

Oxidationsbeständigkeit bei mittleren Temperaturen, hohe Verschleißfestigkeit;
Pumpenringe, Lagerstellen, Zylinderbüchsen

COLDmelt™
CuAl

-120 +36 µm

CuAl

130 HV

Gute Gleit- und Notlaufeigenschaften; Rollen, Lagerzapfen, Gleitbahnen

COLDmelt™
NiW15

-125 +20 µm

NiCrBSiFeAl+WSC

Matrix
400 HV

Abrasionsbeständigkeit für Feinstpartikelbeaufschlagung, gute Oxidationsbeständigkeit; Lüfterflügel und -schaufeln

COLDmelt™
Stainless 18

-106 +36 µm

FeCrNiMo

180 HV

Korrosionsbeständige Auftragungen; Pumpenbüchsen, Wellen

COLDmelt™
Fe31

-125 +45 µm

FeCrNi

260-350 HV

Chromstahl-Legierung mit hoher Oxidationsbeständigkeit, gute spanabhebende Bearbeitbarkeit; Auftragungen auf Lagerzapfen, Wellen, Kolbenstangen

COLDmelt™
OneStep 16

-106 +45 µm

NiCrAlMoFe

170 HV

„One Step Powder“, auch Haftgrund, Reparatur- und vorbeugende Schutzbeschichtung, hochtemperaturbeständig; Flammrohrkessel, Flossenrohrwände

Plasma powder surfacing (PPS/PTA)

Das Plasma-Pulver-Auftragschweißen PPA, auch: PTA-Verfahren „Plasma-Transferred-Arc“ ist ein thermisches Beschichtungsverfahren. Im Gegensatz zu den Spritzprozessen handelt es sich um ein Schweißverfahren, was eine metallurgische Bindung des Zusatzwerkstoffs an den Grundwerkstoff mit sich bringt.

Bei optimalen Parametereinstellungen lässt sich der Grad der Aufmischung des Grundwerkstoffes jedoch auf ein Minimum reduzieren. Das PTA Verfahren wird vorrangig zum Auftragschweißen von verschleiß- und korrosionsbeständigen Schichten auf ein Grundmaterial eingesetzt.

Das Verfahren zeichnet sich durch zwei getrennt voneinander regelbare Lichtbögen aus. Zum einen der (nicht übertragene) Pilotlichtbogen: Dieser brennt zwischen der nicht abschmelzenden (Wolfram-) Elektrode und der Plasmadüse. Er beschleunigt das Plasmagas und ermöglicht das Zünden des (übertragenen) Hauptlichtbogens. Dieser brennt mit hoher Energiedichte zwischen der Elektrode und dem Werkstück. Mit Hilfe des Lichtbogens wird sowohl der Grundwerkstoff, als auch das Metallpulver, das als Schweißzusatz dient, aufgeschmolzen, was dann die aufgetragene Schutzschicht ergibt. Als Prozessgase werden Ar, H2 oder He bzw. Gasgemische eingesetzt. Diese dienen zum einen als Plasmagas zum anderen als Schutzgas und als Trägergas für das Pulver.

Das PTA-Verfahren ist aufgrund des hohen Automatisierungsgrades klar auf Serienteile ausgerichtet und bietet hier Vorteile hinsichtlich hoher Reproduzierbarkeit:

  • Geringer Aufmischungen zum Grundwerkstoff
  • Hohe Reproduzierbarkeit
  • Kleine gebündelte Wärmeeinflusszone
  • Mögliche hohe Auftragsraten
  • Legierungsvielfalt in Pulverform
  • Werkstoffkombinationen mit Hartstoffen

UTP Maintenance bietet diese PTA-Pulver als Nickelbasis-, Kobaltbasis- und Eisenbasislegierungen an. Prozessbedingt werden die Pulver mit PLASweld™ bezeichnet. Die Korngrößen sind hierbei je nach Anlagentyp zu wählen; Im Standardbereich PTA werden Pulverkörnungen zwischen 50 bis hin zu 210 μm ausgewählt.

Eine weitere Möglichkeit, Metallpulver als Schweißzusatz einzusetzen, ist das Laser-Pulver-Auftragschweißen. Hier dient ein Laser als Wärmequelle zum Anschmelzen der Werkstückoberfläche und Aufschmelzen des pulverförmigen Schweißzusatzes. Der energiereiche Fokus des Lasers erlaubt punktgenaue Auftragungen, was den Verschleißschutz an definierten Stellen ermöglicht, ohne die Eigenschaften des restlichen Bauteils negativ (bspw. durch große Wärmeeinbringung) zu beeinflussen.

Da beim Laser-Pulver-Auftragschweißen die Schichtdicken üblicherweise klein und die Bearbeitungszeiten kurz sind, können hier die PLASweld™ Pulver in feinerer Körnung, typisch 45-106 μm, eingesetzt werden.

UTP Maintenance bietet eine hochqualitative Produktpalette von Metallpulvern für das Plasma-Auftragsschweißen an. Unsere langjährige Erfahrung im Plasma-Auftragsschweißen ermöglichet es uns, speziell auf die Kundenbedürfnisse maßgeschneiderte Metallpulver für verschiedene Industriebranchen anzubieten.

Pulver-Beschreibung

  • Legierte Metallpulver (teils mit Hartstoffzusätzen)
  • Rundes Korn, glatte Oberfläche, gasverdüst (außer Hartstoffzusätze)
  • Typische Korngröße: -150 + 50 μm oder -200 +63 μm
  • Schichthärten von ca. 170 HV (Pufferlagen) bis zu 60 HRC

Kobalt-Basis

Bezeichnung

Körnung

Chemische Zusammensetzung

Richthärte

Eigenschaften und Einsatzgebiete

PLASweld™
Celsit 706

-150 +50 µm*

CoCrWC

41 HRC

Qualitäten gegen adhäsiven und abrasiven Verschleiß, hochwarmfest; Panzerung von Laufund Dichtflächen an Gas-, Wasser-, Dampf- und Säurearmaturen, hochbeanspruchten Warmarbeitswerkzeugen, Ventilsitze, Ventilkegel für Verbrennungsmotoren, Mahl-, Rühr-, Förder- und Bohrwerkzeuge, Stempel- und Pressformen

PLASweld™
Celsit 706HC

-150 +50 µm*

CoCrWC

43 HRC

PLASweld™
Celsit 708

-150 +50 µm*

CoCrNiWC

45 HRC

PLASweld™
Celsit 712

-150 +50 µm*

CoCrWC

48 HRC

PLASweld™
Celsit 712HC

-150 +50 µm*

CoCrWC

49 HRC

PLASweld™
Celsit 721

-150 +50 µm*

CoCrMoNiC

32 HRC

Hohe Korrosionsbeständigkeit und beständig gegen adhäsiven (Metall/Metall) Verschleiß, Puffermaterial für harte Stellit-Qualitäten; Medizintechnik

* Auch erhältlich in der Körnung -200 +63 μm oder nach Kundenvorgabe

Eisen-Basis

Bezeichnung

Körnung

Chemische Zusammensetzung

Richthärte

Eigenschaften und Einsatzgebiete

PLASweld™
Ledurit 60

-150 +50 µm*

FeCrC

57 HRC

Hochverschleißfest, bevorzugt gegen mineralischen Verschleiß

PLASweld™
Ledurit 68

-150 +50 µm*

FeCrCBV

62 HRC

Auftragungen an Bauteilen, die extrem hohen Schmirgelverschleiß

PLASweld™
Ferro55

-150 +50 µm*

FeCrMo

55 HRC

Eisenbasisauftragung, Kombination aus hoher Festigkeit, Zähigkeit und Warmfestigkeit bis 550°C: Einsatz im Werkzeugbau für Kalt- und Warmarbeitsstähle. Schnittwerkzeuge, Führungen, Schmiedewerkzeuge, Walzen und Rollen. In feineren Pulverkörnungen geeignet für das Laserschweißen.

PLASweld™
Ferro45

-150 +50 µm*

FeCrMo

45 HRC

 

PLASweld™
Ferro39

-150 +50 µm*

FeCrMo

39 HRC

 

PLASweld™
FerroV10

-150 +50 µm*

FeCrV

60 HRC

Eisenbasislegierung mit Vanadiumkarbiden, ausgewogenes Verhältnis von guter Abrasivverschleißbeständigkeit und Zähigkeit; Industriemesser und Werkzeuge.

PLASweld™
FerroV12

-150 +50 µm*

FeCrV

61 HRC

Eisenbasislegierung mit fein verteilten Vanadiumkarbiden in martensitischer Matrix, guter Widerstand gegen Abrasivverschleiß, Auftragungen an hochbelasteten Werkzeugschneiden und Bauteilkanten.

PLASweld™
FerroV15

-150 +50 µm*

FeCrV

61 HRC

Martensitische Verschleißschutzlegierung mit einem hohen Anteil von Vanadiumkarbid; durch hohen Cr-Anteil zusätzliche Korrosionseigenschaften. Werkzeugschneiden.

* Auch erhältlich in der Körnung -200 +63 μm oder nach Kundenvorgabe

Nickel-Basis

Description

Grain size

Chemical composition

Hardness

Properties and applications

PLASweld™
NiBasW60

-150 +50 µm*

NiBSi+WSC

Matrix
60 HRC

Chromfreie Nickelbasislegierung mit Wolframkarbiden für höchste Abrasionsbeständigkeit; Auftragungen an Baggerteilen, Bohrwerkzeugen, Schnecken

PLASweld™
NiBas 776

-150 +50 µm*

NiCrMoW

170 HB

Korrosions- und hochtemperaturbeständige Auftragungen; Schmiedehämmer, -sättel, Stranggussrollen / Pufferschicht, Mischerflügel

PLASweld™
NiBas 68HH

-150 +50 µm*

NiCrFeNb

170 HB

Pufferschicht bevorzugt für Stellit-Qualitäten, korrosionsbeständig;
Druckbehälterbau, Petrochemie, Kraftanlagen

PLASweld™
NiBas 222Mo

-150 +50 µm*

NiCrMoNb

200 HB

Auftragungen auf artähnlichen hochfesten und hochkorrosionsbeständigen

* Auch erhältlich in der Körnung -200 +63 μm oder nach Kundenvorgabe

Fülldrähte für das Lichtbogenspritzen

UTP Maintenance bietet eine hochqualitative Produktpalette von Metallpulvern für das Plasma-Auftragsschweißen an. Unsere langjährige Erfahrung im Plasma-Auftragsschweißen ermöglichet es uns, speziell auf die Kundenbedürfnisse maßgeschneiderte Metallpulver für verschiedene Industriebranchen anzubieten.

Das Lichtbogenspritzen mit Fülldrähten ist eines der leistungsstärksten thermischen Spritzverfahren. Ein Gleichstromlichtbogen schmilzt zwei Fülldrähte die mittels z.B. Drucklusft auf die Werkstoffoberfläche zerstäubt und geschmolzen aufgetragen werden. Das Verfahren ist einfach zu bedienen und kann entweder manuell oder automtisiert eingesetzt werden.

Produktname

Legierung

Leichter Abrieb

Hoher Abrieb

Korrosion

Hitze

SK 235-M

Hochlegierte Stähle

 

x

x

 

SK 255-M

Hochlegierte Stähle

 

x

   

SK 420-M

Hochlegierte Stähle

   

x

 

SK 848-M

Hochlegierte Stähle

   

x

x

SK 825-M

Nickel Legierungen

   

x

x

SK 830-MF

Nickel Legierungen

x

 

x

x

SK 840-MF

Nickel Legierungen

   

x

 

SK 850-MF

Nickel Legierungen

   

x

x

SK 858-M

Nickel Legierungen

   

x

x

SK 860-MF

Nickel Legierungen

 

x

x

x

SK 868-M

Nickel Legierungen

   

x

x

SK 9000-MF

Nickel Legierungen

 

x

x

x