Forschung und Entwicklung

Interdisziplinär und kundenorientiert

Den Konzernanspruch „Einen Schritt voraus“ verstehen wir umfassend. In der Forschung und Entwicklung liegen die Schwerpunkte der voestalpine Steel Division in mehreren Feldern: Werkstoffentwicklung, Oberflächentechnologien und Verarbeitungstechnologien.

Räumliche Nähe – weitreichende Vorteile. Die Forschungsgebiete der Division arbeiten auch räumlich eng zusammen. Die Konzentration an einem Standort fördert den unmittelbaren Austausch. Das Ergebnis sind keine einseitigen Lösungen, sondern Lösungen, bei denen Werkstoff-, Oberflächeneigenschaften und Verarbeitungsvorteile im Zusammenklang überzeugen. Konkret erfolgt die F&E in drei Centern am Werksgelände in Linz.

voestalpine Entwicklungscenter Stahl. Hier werden marktgerechte Produkte entwickelt, wobei neben den Eigenschaften der neuen Stahlprodukte auch die Wirtschaftlichkeit ein entscheidender Parameter ist. Anregungen und Impulse kommen sowohl von der eigenen Markt- und Entwicklungsbeobachtung als auch durch ganz konkrete, an uns herangetragene Bedürfnisse unserer Kunden.

voestalpine Innovationscenter Stahl: Das jüngste Center ist auf die Entwicklung innovativer Oberflächentechnologien für hochwertiges Stahlband sowie der zugrundeliegenden Analytik ausgerichtet. Hier ist auch die Geburtsstätte von phs-ultraform®, dem Meilenstein bei feuerverzinktem Borstahl für pressgehärtete Bauteile in Leichtbauweise mit einzigartigem Korrosionsschutz.

Aber auch in der Oberflächen-Korrosionsprüfung ist das Innovationscenter die Kompetenz. 30.000-40.000 Untersuchungen werden pro Jahr durchgeführt.

Die Verarbeitungstechnik versteht sich als Brücke ...

Die Verarbeitungstechnik versteht sich als Brücke zwischen Stahlentwicklung und Stahlanwendung.

Christian Walch, Prozessverantwortung Umformen und Bauteilverhalten

voestalpine Verarbeitungscenter Stahl: Von Stanzen bis Pressen, Schweißen und Tiefziehen – die Simulation und Optimierung von Umform- und Fügeprozessen ist Schwerpunkt. Die Experten des Centers versorgen unsere Kunden mit Daten, mit denen diese ihre Berechnungen ausführen und ihre Prozesse weiter verbessern können.

Aktiv beim Setzen von Standards: Die führende Rolle der voestalpine Steel Division zeigt sich auch darin, dass man in Normungs- und Standardisierungsausschüssen sowie -arbeitskreisen eingebunden ist. Der Bogen spannt sich vom Institut VDEh, der technisch-naturwissenschaftlichen Gemeinschaftsorganisation der deutschen Stahlindustrie, bis zum VDA, dem Verband der deutschen Automobilindustrie.

Wenn man vorn ist, kann man die Standards setzen.

Wenn man vorn ist, kann man die Standards setzen.

Werner Schwarz, Leitung Qualitätslenkung
Ihr Ansprechpartner

Michaela Kraus

Produktmanagement ultralights

T: +43/50304/15-75644

F: +43/50304/55-75644

E: michaela.kraus@voestalpine.com

Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Standort