Navigation überspringen
Zurück zur Übersicht

Polgyongestänge

Das Polygongestänge ist ein mechanisches, innenliegendes Gestänge zur Kraftübertragung.

Das Kraftübertragungssystem ist ein mechanisches innenliegendes Gestänge zur Kraftübertragung mit dem bis zu drei Verschlussstellen betrieben werden können. Das kompakte System wird in Gleismitte montiert, ist komplett abgedeckt und kann für sämtliche Weichengeometrien effizient zum Einsatz gebracht werden.

Vorteile:

  • Einfacher Einbau und Einstellung
  • Auffahrbarkeit bis zu 40 km/h
  • Einfache Inspektion und minimaler Instandhaltungsaufwand
  • Möglichkeit des maschinellen Stopfens
  • Niedrige Lebenszykluskosten
  • Nachrüstbarkeit
  • Kombinationsmöglichkeit mit sämtlichen gängigen Verschluss- und Antriebssystemen
  • Kompaktes Design

Höchste Effizienz. Das leistungsstarke und zuverlässige Kraftübertragungssystem trägt dazu bei, eine maximale Effizienz im Betrieb zu gewährleisten und die Instandhaltungskosten nachhaltig zu reduzieren. Das Polygongestänge überzeugt auf ganzer Linie durch herausragende Materialqualität, geringen Wartungsaufwand und universelle Einsetzbarkeit in sämtlichen Weichengeometrien. Das Kraftübertragungssystem kann mit unterschiedlichsten Antriebsund Verschlusssystemen kombiniert werden und ergibt in Kombination mit anderen Signaling-Komponenten ein perfekt abgestimmtes Stellsystem.

Technische Kenngrößen

Benennung  Wert / Typ
Gewicht (Höchstgewicht Einzelbaugruppe)  < 60 kg
Hubbereiche 110 bis 220 mm (je nach Verschlussstelle)
Weiterleitbare Umstellkraft (vom Antrieb ausgehend)  10 kN
Umgebungstemperatur -40 °C bis +80°C
Zulässige Auffahrgeschwindigkeit  max. 40 km/h
Zulässige Haltekraft des Weichenantriebs  max. 10 kN
Anzahl der Verschlüsse  2 – 3
Spurweite ≥ 1435 mm