Navigation überspringen
Zurück zur Übersicht

Innere Backenschienenverspannung IBAV - System Brandenburg

Für eine leichtere Montage und Instandhaltung ist bei der Inneren Backenschienen-Verspannung im „System BWG“ der Gleitstuhl von der Rippenplatte getrennt.

Für eine leichtere Montage und Instandhaltung ist bei der Inneren Backenschienen-Verspannung im „System BWG“ der Gleitstuhl von der Rippenplatte getrennt. Die Verspannung des Gleitstuhls und damit der Backenschiene erfolgt mittels zweier unabhängiger Federn mit mindestens 10 kN auf der Rippenplatte wie bei einer gebräuchlichen Schienenbefestigung. Beim Befahren der Zungenschiene kommt es zu einer elastischen Einsenkung des Gleitstuhls. Durch das veränderte Wirkprinzip – im Vergleich zu dem einer einteiligen Gleitstuhlplatte – übernimmt die Backenschiene ohne Belastung der Spannfedern die Tragwirkung mit. Wegen der vorhandenen Zwischenlagen unter der Backenschiene und gleichzeitig unter dem Gleitstuhl bleibt auch die Zunge auf dem Gleitstuhl elastisch gelagert, wodurch eine gleisähnliche Lagerung erreicht wird.

 

Technische Beschreibung:

  • Getrennt von der Rippenplatte angeordneter Gleitstuhl
  • Gleitstuhl liegt einerseits auf dem Backenschienenfuß und andererseits auf einer elastischen Zwischenlage, die wiederum auf der Grundplatte aufliegt
  • Verspannung von Gleitstuhl und Backenschiene mittels zweier unabhängiger Federn, die an ihren Enden auf dem Gleitstuhl aufsitzen und sich jeweils in einem Durchbruch der Grundplatte nach oben abstützen

Vorteile:

  • Bei allen Weichen einsetzbar
  • Für nahezu alle gängigen Schienenprofile verfügbar
  • Gleisähnliche, elastische Auflage von Backenschiene und Zunge
  • Durchschubwiderstand der Backenschiene analog zu herkömmlichen Oberbauarten
  • Einfache Montage der Backenschiene und Zunge
  • Hohe Sicherheit durch zwei unabhängige Federn
  • Integration von Zungenrollvorrichtungen (z.B. vaRoll) möglich und damit Wegfall jeglicher Bauteile in den Schwellenfächern, die bei der Gleisinstandhaltung hinderlich sind
  • Einfacher Austausch verschlissener Gleitstühle
  • Möglichkeit der Alu-Silizium- oder Molybdänbeschichtung der Gleitstühle zur Reduzierung der Umstellwiderstände
  • Elastische Funktion und horizontale Regulierbarkeit analog ERL 17,5 - P / ERL 30 – P