Navigation überspringen
Zurück zur Übersicht

Elastisch gelagertes Gleis

Die Infrastruktur in innerstädtischen Ballungsräumen ist in den letzten Jahren immer höheren Anforderungen ausgesetzt.

Kurze Sperrpausen des Schienenverkehrs, einfacher Einbau in Straßendecken mit allen bekannten Eindeckungen, auch im Rasengleiskörper, und Schienenwechsel ohne Zerstörung des Gesamtsystems sind neben dem Umweltschutz und Fragen hinsichtlich der Kosten für die Anschaffung und den Lebenszyklus nur einige der relevanten Themen. Hier bieten die Elastisch gelagerten Gleissysteme (EGG) der voestalpine Turnout Technology Germany die richtigen Lösungen.

Technische Beschreibung

  • Einstellung der vertikalen Einfederung von 0,5-0,8 mm oder 1,2-1,5 mm über die Steifigkeit vom Fußprofil
  • alterungsbeständiges Federmaterial (Ummantelungsprofile); widerstandsfähig gegen die Einwirkung von Witterungen, Ozon, Öl, Benzin und Tausalzen
  • Geringe Federsteifigkeit
  • Nachgewiesene Gebrauchstauglichkeit des Systems
  • Nachweislich keine Zerstörung der RCS-Profile beim UP-Auftragsschweißen
  • Alle Bauteile recycelbar und teilweise wiederverwendbar

Vorteile:

  • Einfacher Einbau
  • Umweltfreundliche Vollisolierung für Rillenschienen zur Streustrom-Minimierung und Körperschallreduktion
  • Kostengünstige und einfache Montage durch angepasste Profilgeometrie

Das Befestigungssystem Rheinfeder (RF)

Die ideale Ergänzung für die elastisch gelagerten Gleissysteme ist das Befestigungssystem Rheinfeder (RF). Es zeichnet sich durch die Vielfalt möglicher Auflagen z.B. Schwellen mit Ankerschienen als auch einsetzbarer Schienenprofile aus.

Technische Beschreibung:

  • Horizontale Schienenkopfauslenkung < 2 mm nach VDV
  • Durchschubwiderstand der ER > 5 kN
  • Hinsichtlich der Streuströme hat das System einen Ableitungsbelag von G < 2,5 S/km nach DIN EN 50122-2 (VDE 0115-4) und DIN IEC 60093 (VDE 0303-30).
  • Niedrige Resonanzkopplung
  • Nachgewiesene Gebrauchstauglichkeit des Systems
  • Konform zu DIN 45673-1,8, DIN EN 13146- 4,9 sowie nach DIN EN 45673-8:2010-8.
  • Alle Bauteile recycelbar und teilweise wiederverwendbar

Vorteile:

  • Konventioneller und einfacher Einbau einschließlich Spureinstellung und Gradiente
  • Schienenwechsel ohne Zerstörung des Gesamtsystems » kurze Sperrpausen des Schienenverkehrs keine Spurstangen (keine Scherwirkung) im Straßenbelag
  • Hohe Lagestabilität
  • Schallisolierung durch das System Rheinfeder ermöglicht die Einhaltung der Lärmvorschriften und Auflagen (Bundes-Immissionsschutz-Gesetz/16. Bim SchV)
  • Streustromminderung durch das System Rheinfeder ermöglicht die Einhaltung der Normen (DIN EN 50122-2/VDE0115-4)
  • Kostenersparnis gegenüber vergleichbaren Systemen
  • Langjähriger Einsatz des Systems mit europaweit durch Verkehrsbetriebe und renommierte Prüf- und Überwachungsinstitute bestätigten ausgezeichnete Eigenschaften