voestalpine High Performance Metals Deutschland

Geschichte

Geschichte

2018 BÖHLER-UDDEHOLM Deutschland GmbH wird voestalpine High Perfomance Metals Deutschland GmbH
2017 Namensänderung auf High Performance Metals Division und Holding auf voestalpine High Performance Metals GmbH
2016 Start des voestalpine Additive Manufacturing Center in Düsseldorf
2013 voestalpine Edelstahl GmbH erwirbt die Eifeler Gruppe und erweitert das Serviceportfolio für den Werkzeugbau um Beschichtung
2011 Umfirmierung der Holdinggesellschaft Böhler-Uddeholm AG in voestalpine Edelstahl GmbH
2008 Vollständige Integration in den Konzern als Special Steel Division
2007 Österreichische voestalpine AG übernimmt Böhler-Uddeholm
2005 Böhler-Uddeholm übernimmt in Deutschland Buderus Edelstahl
2004 Böhler-Uddeholm übernimmt in Brasilien Villares Metals
2003 Staat zieht sich vollständig aus Böhler-Uddeholm zurück
1995 Teilprivatisierung der Böhler-Uddeholm durch Notierung an der Wiener Börse; Im Folgejahr mehrheitliche Privatisierung
1991 Verschmelzung der österreichischen Böhler Gruppe mit der schwedischen Uddeholm Gruppe, die beide auf eine lange Tradition zurückblicken (Böhler seit 1446, Uddeholm seit 1668); Gründung der Böhler-Uddeholm AG als Muttergesellschaft; Unternehmen steht zu 100% im Besitz der ÖIAG (Republik Österreich)