Zurück zur Übersicht

voestalpine Sadef N.V. seit 70 Jahren mit innovativen Spezialprofilen auf Erfolgskurs

29. Juni 2017 | 

voestalpine Sadef N.V. zählt zu den weltweit führenden Anbietern von hochqualitativen Stahlprofilen für anspruchsvolle Anwendungen im Mobilitäts- und Energiesektor. Heute feiert das Unternehmen, das seit 1991 Teil des Technologie- und Industriegüterkonzerns voestalpine ist, an seinem Sitz in Hooglede-Gits, Belgien, sein 70-jähriges Bestehen. Mit 600 Mitarbeitern, einem jährlichen Umsatz von rund 200 Millionen Euro und einer Exportquote von 80 Prozent gilt voestalpine Sadef N.V. als bedeutender Wirtschaftsfaktor für die Region.

Die voestalpine Sadef N.V., die 1947 als „Société Anonyme D'Etirage à Froid", kurz „Sadef", als Familienunternehmen gegründet wurde, hat für den voestalpine-Konzern eine besondere Bedeutung.

Die Akquisition von Sadef im Jahr 1991 war der erste größere internationale Unternehmenserwerb der damaligen VOEST-ALPINE STAHL AG – heute voestalpine AG – und damit gleichsam eine frühe Indikation für die gut zehn Jahre später eingeleitete, umfassende Internationalisierungsstrategie des Konzerns. Gleichzeitig stellte das Unternehmen mit seinem schon damals anspruchsvollen Produktprogramm im Bereich kundenspezifischer Spezialprofillösungen auch einen ersten Schritt in Richtung der späteren „Downstream-Strategie“ der voestalpine dar. Die vor allem dank ausgezeichneter Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hervorragende Entwicklung der voestalpine Sadef ist somit auch ein frühes ‚Best-Practice-Beispiel‘ für den heutigen Erfolg unseres Konzerns.

Wolfgang Eder Wolfgang Eder, Vorstandsvorsitzender der voestalpine AG

Die voestalpine beschäftigt heute rund 50.000 Menschen in mehr als 50 Ländern auf allen fünf Kontinenten – davon 674 Mitarbeiter an drei Standorten in Belgien.

Maßgeschneiderte Stahlprofile weltweit gefragt

Bei voestalpine Sadef N.V., die der Metal Forming Division des voestalpine-Konzerns angehört, werden jährlich 145.000 Tonnen Stahl mittels Kaltumformung zu Spezialrohren und -profilen verarbeitet. Das 19 Hektar große Werksgelände umfasst 35 vollautomatisierte Fertigungslinien, auf denen höchstqualitative Rohre und Profile entsprechend den Kundenanforderungen individuell hergestellt werden. Jeden zweiten Tag verlässt ein komplett neu designtes, maßgeschneidertes Produkt das Unternehmen. Die Einsatzbereiche reichen von einbaufertigen Längsträgern für LKW, über Montagesysteme für Solaranlagen bis hin zu Anwendungen im Automotive-Bereich und im Lagerbau. Gefragt sind die innovativen Lösungen weltweit: Die Exportquote beträgt 80 Prozent, wobei hauptsächlich in europäische Länder geliefert wird.

voestalpine Sadef N.V. hat sich als weltweiter Innovationsführer bei Sonderrohren und -profilen für anspruchsvollste Kundensegmente etabliert – unsere hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter treiben diese Technologie konsequent voran. Um unsere Marktposition weiter auszubauen, investieren wir jährlich rund acht Millionen Euro am Standort Hooglede-Gits.

Peter Schwab Peter Schwab, Vorstandsmitglied der voestalpine AG und Leiter der Metal Forming Division

Aktuell ist ein Kompetenzzentrum, in dem das konzernweite Wissen im Bereich kaltgewalzter Profile gebündelt werden soll, im Aufbau.

Metal Forming Division

Die Metal Forming Division des voestalpine-Konzerns erreichte 2016/17 einen Umsatz von 2,4 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 317 Mio. Euro. Die Division beschäftigt rund 11.000 Mitarbeiter und ist für fast alle europäischen Automobilhersteller tätig. Sie ist das Kompetenzzentrum des voestalpine-Konzerns für hochentwickelte Profil-, Rohr- und Präzisionsbandstahlprodukte sowie einbaufertige Systemkomponenten aus Press-, Stanz- und rollprofilierten Teilen. Mit der branchenweit einzigartigen Verbindung von Werkstoffexpertise und Verarbeitungskompetenz sowie einer weltweiten Präsenz ist die Division der Partner erster Wahl für innovations- und qualitätsorientierte Kunden.

 

Der voestalpine-Konzern

Die voestalpine ist ein in seinen Geschäftsbereichen weltweit führender Technologie- und Industriegüterkonzern mit kombinierter Werkstoff- und Verarbeitungskompetenz. Die global tätige Unternehmensgruppe verfügt über rund 500 Konzerngesellschaften und -standorte in mehr als 50 Ländern auf allen fünf Kontinenten. Sie notiert seit 1995 an der Wiener Börse. Mit ihren qualitativ höchstwertigen Produkt- und Systemlösungen aus Stahl und anderen Metallen zählt sie zu den führenden Partnern der europäischen Automobil- und Hausgeräteindustrie sowie weltweit der Luftfahrt- und Öl- & Gasindustrie. Die voestalpine ist darüber hinaus Weltmarktführer in der Weichentechnologie und im Spezialschienenbereich sowie bei Werkzeugstahl und Spezialprofilen. Im Geschäftsjahr 2016/17 erzielte der Konzern bei einem Umsatz von 11,3 Milliarden Euro ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 1,54 Milliarden Euro und beschäftigte weltweit rund 50.000 Mitarbeiter.