Zurück zur Übersicht

voestalpine baut Marktpräsenz in den USA mit Akquisition weiter aus

4. November 2015 | 

Der voestalpine-Konzern forciert erneut seine Aktivitäten in Nordamerika. Die voestalpine Precision Strip GmbH, eine Gesellschaft der Metal Forming Division, erwirbt das US- Unternehmen Wickeder Steel Company mit Sitz in Pleasant Prairie, Wisconsin. Der Betrieb beschäftigt 50 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2014 einen Umsatz von umgerechnet rund 13 Millionen Euro. Für die voestalpine bedeutet der Zukauf eine zusätzliche Stärkung des Produktportfolios im Bereich gehärteter Spezialbandstähle für hochqualitative Anwendungen wie z.B. Bandsägeblätter für den Lebensmittelbereich.

Die in Böhlerwerk (Niederösterreich) ansässige voestalpine Precision Strip GmbH übernimmt mit Anfang November 2015 zu 100 Prozent das US-Unternehmen Wickeder Steel Company (zukünftig: voestalpine Precision Strip WI, Inc.) in Wisconsin vom bisherigen Eigentümer Wickeder Westfalenstahl GmbH. Die Wickeder Steel Company ist auf die Wärmebehandlung und Härtung von Kohlenstoffstählen zur Herstellung von Sägen, Handwerkzeugen oder Klappenventilen spezialisiert und hält in den USA eine Top-5-Marktposition.

Das Produkt- und Technologieportfolio der Wickeder Steel Company deckt sich ideal mit unserer US-Wachstumsstrategie sowie unseren Kernkompetenzen. Nach der Eröffnung des neuen Automobilkomponentenwerkes im chinesischen Shenyang vergangene Woche ist dies ein weiterer Schritt in unserer Internationalisierungsstrategie.

Peter Schwab, Vorstandsmitglied der voestalpine AG und Chef der Metal Forming Division Peter Schwab, Vorstandsmitglied der voestalpine AG und Chef der Metal Forming Division

Sowohl die Wickeder Steel Company als auch die voestalpine Precision Strip Gruppe, mit Produktionsstandorten in Schweden und Österreich, blicken auf eine lange Tradition in der Wärmebehandlung und Härtung von Spezialbandstählen für höchste Kundenanforderungen zurück. Neben der Fortführung des bestehenden Produktionsbetriebes ist es strategisches Ziel, den lokalen Standort in Wisconsin weiter zu stärken. Zudem soll durch den Zukauf die Position der voestalpine Precision Strip Gruppe in einer Reihe von Produktsegmenten, wie etwa im Bereich der Lebensmittelsägen, gestärkt bzw. komplettiert werden.

Metal Forming Division

Die Metal Forming Division der voestalpine AG erreichte 2014/15 einen Umsatz von 2,3 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 331 Mio. Euro. Die Division beschäftigt rund 10.500 Mitarbeiter und ist für fast alle europäischen Automobilhersteller tätig. Sie ist das Kompetenzzentrum des voestalpine-Konzerns für hochentwickelte Profil-, Rohr- und Präzisionsbandstahlprodukte sowie einbaufertige Systemkomponenten aus Press-, Stanz- und rollprofilierten Teilen sowohl aus Stahl als auch aus Aluminium mit dem Schwerpunkt Automobilindustrie. Mit der branchenweit einzigartigen Verbindung von Werkstoffexpertise und Verarbeitungskompetenz sowie einer weltweiten Präsenz ist die Division Partner erster Wahl für innovations- und qualitätsorientierte Kunden.

Der voestalpine-Konzern

Die weltweit tätige voestalpine-Gruppe ist ein stahlbasierter Technologie- und Industriegüterkonzern. Die Unternehmensgruppe ist mit rund 500 Konzerngesellschaften und -standorten in mehr als 50 Ländern auf allen fünf Kontinenten vertreten, sie notiert seit 1995 an der Wiener Börse. Der Konzern ist mit seinen qualitativ höchstwertigen Produkten einer der führenden Partner der europäischen Automobil- und Hausgeräteindustrie sowie weltweit der Öl- und Gasindustrie. Die voestalpine ist darüber hinaus Weltmarktführer in der Weichentechnologie und im Spezialschienenbereich sowie bei Werkzeugstahl und Spezialprofilen. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2014/15 bei einem Umsatz von 11,2 Mrd. Euro ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 1,5 Mrd. Euro und beschäftigte weltweit rund 47.500 Mitarbeiter.