Zurück zur Übersicht

voestalpine wing in Spielberg: Start in die neue Saison

13. April 2015 | 

Er gilt als architektonisches Highlight am Red Bull Ring in Spielberg: Der 92 m lange und 20 m breite voestalpine wing in Form eines Heckspoilers, der als multifunktionales Veranstaltungs- und Welcomecenter Platz für bis zu 500 Personen bietet.

Genau ein Jahr nach seiner offiziellen Präsentation und passend zum Start der Rennsaison 2015 am Red Bull Ring trafen sich an diesem Wochenende 160 internationale Top-Manager der voestalpine zum diesjährigen „Group Meeting“ (Konzerntreffen) im Wing und bewunderten den futuristischen Gebäudekomplex, für den rund 900 Tonnen Stahl verbaut wurden.

Mit dem Treffen der Führungsmannschaft des voestalpine-Konzerns am 10. und 11. April in Spielberg startet der voestalpine wing in die neue Veranstaltungssaison.

Es freut uns besonders, dass wir damit auch unserem internationalen Führungsteam den voestalpine wing als symbolträchtige Veranstaltungslocation präsentieren konnten.

Wolfgang Eder Wolfgang Eder, Vorstandsvorsitzender der voestalpine AG

Passend zum Veranstaltungsort stand dabei der ehemalige Formel 1-Rennfahrer Karl Wendlinger den Gästen als Motorsport-Experte für Fragen und Antworten rund um die Formel 1 zur Verfügung.

Der weltweit tätige Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine wird 2015 in Spielberg auch mit eigenen Veranstaltungen wieder stark vertreten sein: Beim Grand Prix der voestalpine von 8. bis 10. Mai werden Mitarbeiter aus rund 35 Nationen am Red Bull Ring erwartet. Zur Truck Race Trophy Mitte Mai werden rund 100 voestalpine-Lehrlinge in die VIP-Lounge geladen, als „Dankeschön“ für ihr Engagement und ihren Einsatz für den Konzern. Daneben stehen im voestalpine wing zahlreiche Sales-, Strategie- und Kommunikationstreffen von Konzernunternehmen auf dem Programm, und selbstverständlich ist die voestalpine auch heuer bei allen sportlichen Großevents am Red Bull Ring präsent.

Im ersten Jahr seit seiner Eröffnung wurde der voestalpine wing von zehntausenden Besuchern aus aller Welt nicht nur außen, sondern auch innen bestaunt. Insgesamt fieberten bei den Großevents in Spielberg im Jahr 2014 – Formel 1, DTM, Truck Race Trophy, ADAC GT Masters und Red Bull Air Race – über 353.500 Besucher mit den Sportlern mit. Die Bilder vom Red Bull Ring und damit auch vom voestalpine wing wurden in 185 Länder gesendet. Im Zuge der Veranstaltungen wurden mehr als 920 Stunden weltweit vom Ring übertragen, annähernd 400 Millionen Zuschauer waren mit dabei.

voestalpine und Mobilität

Symbolisch bildet der voestalpine wing die Brücke zwischen den Emotionen des Rennsports und der Bedeutung von Innovation und Technik in der heutigen Gesellschaft. Er spiegelt damit auch die zentrale Rolle des Bereichs Mobilität für den Konzern wider: So wurden im Geschäftsjahr 2013/14 47 Prozent des Konzernumsatzes allein im Zukunftsmarkt Mobilität erwirtschaftet. Vor dem Hintergrund der starken Markt- und Technologieposition des Unternehmens in diesem Segment sind damit aber noch lange nicht die Grenzen des Wachstums erreicht.

Die voestalpine gilt weltweit als gefragter Partner im Automobilbau und liefert hochqualitative Produkte, die nicht nur in Serienfahrzeugen, sondern auch im internationalen Rennsport – wie der Formel 1 oder der DTM – eingesetzt werden. Gerade in den höchstbelasteten Motor- und Getriebebereichen, wo es um Festigkeit, Zähigkeit und Hochtemperaturresistenz geht, kommen Teile aus den derzeit innovativsten Stahlgütern der Welt zum Einsatz. Ein zentrales Thema im Rennsport – wie auch bei Serienfahrzeugen – ist zudem die Verringerung von Gewicht durch den Einsatz von gänzlich neuartigen, höchstfesten und gleichzeitig sehr leichten Stahlsorten sowie die Kombination unterschiedlicher Materialien zu sogenannten Hybrid-Bauteilen.

Der voestalpine-Konzern

Die weltweit tätige voestalpine-Gruppe ist ein stahlbasierter Technologie- und Industriegüterkonzern. Die Unternehmensgruppe ist mit rund 500 Konzerngesellschaften und -standorten in mehr als 50 Ländern auf allen fünf Kontinenten vertreten, sie notiert seit 1995 an der Wiener Börse. Der Konzern ist mit seinen qualitativ höchstwertigen Produkten einer der führenden Partner der europäischen Automobil- und Hausgeräteindustrie sowie weltweit der Öl- und Gasindustrie. Die voestalpine ist darüber hinaus Weltmarktführer in der Weichentechnologie und im Spezialschienenbereich sowie bei Werkzeugstahl und Spezialprofilen. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2013/14 bei einem Umsatz von 11,2 Mrd. Euro ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 1,4 Mrd. Euro und beschäftigte weltweit rund 48.100 Mitarbeiter.