Zurück zur Übersicht

voestalpine eröffnet neue Kinderbetreuungseinrichtung in Donawitz

19. September 2014 | 

Als wichtiger Arbeitgeber in der Region bietet die voestalpine den Mitarbeitern seit Jahrzehnten ein attraktives Arbeitsumfeld. Als besonderes Highlight wurde heute die neue Kinderbetreuungseinrichtung am Standort Donawitz feierlich eröffnet. Es ist die erste Etappe auf dem Weg zur Errichtung eines Mitarbeiter-, Besucher- und Seniorenzentrums, welches die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördert und den Dialog der Generationen ermöglicht.

Zahlreiche Mitarbeiter der voestalpine sowie Gäste aus Politik und Wirtschaft waren heute dabei, als im Beisein von DI Dr. Franz Kainersdorfer, Vorstandsmitglied der voestalpine AG und Leiter Metal Engineering Division, Landesrat Mag. Michael Schickhofer, Vzbgm. Maximilian Jäger, WIKI-Obmann Bernhard Ederer und Mag. Paul Felsberger, Geschäftsführer der Casedo GmbH, die neue Kinderbetreuungseinrichtung offiziell eröffnet wurde. „Unsere Mitarbeiter erbringen jeden Tag Leistungen auf hohem Niveau. Einen Teil unserer Wertschätzung möchten wir durch unsere Angebote zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf zum Ausdruck bringen“, so DI Dr. Franz Kainersdorfer, Vorstandsmitglied der voestalpine AG und Leiter Metal Engineering Division.

Mit der Errichtung eines Mitarbeiter-, Besucher- und Seniorenzentrums auf dem Grundstück des ehemaligen Werksbadareals Donawitz werden die Angebote für die insgesamt 2.200 Mitarbeiter ausgebaut – zukünftig soll dort ein Treffpunkt für alle Generationen entstehen. Zusätzlich zur neuen Kinderbetreuungseinrichtung bietet die voestalpine ihren Mitarbeitern Gesundheits- und Vitalprogramme sowie in Zukunft auch ein Werksrestaurant. „Ich freue mich, dass die voestalpine nicht nur neue Kinderbetreuungsplätze schafft, sondern auch in das gesamte Mitarbeiter-, Besucher- und Seniorenzentrum investiert. Die voestalpine geht mit gutem Beispiel voran, nimmt ihre Verantwortung als wichtiger Arbeitgeber wahr und unterstützt so die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der Region“, erklärt Mag. Michael Schickhofer, Landesrat für Bildung, Familie und Jugend. Seit Schulbeginn finden im neuen Gebäude eine Kinderkrippe- und eine Kindergartengruppe Platz, in denen insgesamt maximal 40 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren betreut werden. Besondere Attraktionen für die Kinder sind eine Bobby-Car Rennstrecke sowie eine überdachte Terrasse mit integrierter Sandkiste im Außenbereich.

Flexible Kinderbetreuung im Unternehmen

Mit WIKI, dem größten privaten Anbieter von Kinderbetreuungseinrichtungen in der Steiermark, konnte ein starker und erfahrener Partner als Betreiber für die Kinderbetreuungseinrichtung gewonnen werden. WIKI organisiert bereits seit Jahren maßgeschneiderte Konzepte für Kinderbetreuung in Unternehmen. „Unser Angebot bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihren Mitarbeitern Betreuungsplätze vor Ort zur Verfügung zu stellen. Wir sind von diesem Modell überzeugt, denn es erleichtert den Wiedereinstieg nach der Karenz und die Vollzeitbeschäftigung für Eltern“, so Bernhard Ederer, WIKI-Obmann. Durch die flexiblen und ganztägigen Betreuungszeiten von bis zu 12 Stunden an Werkstagen werden die Eltern am Standort Donawitz bestmöglich unterstützt.

WIKI

Die Erfolgsgeschichte von WIKI beginnt mit der Gründung des Österreichischen Kinderrettungswerkes, Landesverband Steiermark, im Jahr 1947. Seit 1994 entstehen unter dem Markennamen WIKI zahlreiche Einrichtungen: Der ersten privaten Krabbelstube folgten Kindergärten und -krippen, Jugendzentren, die Skaterhalle „Xcting Fun Hall“, die mobile Kinderbetreuung „Flying WIKI“, der rollende Jugendtreff „2ibus“ sowie die Kletterhalle „City Adventure Center“. Unter der Obmannschaft von Landtagsabgeordneten Bernhard Ederer wurde WIKI zum größten privaten Anbieter von Kinderbetreuungseinrichtungen in der Steiermark. Österreichweit betreibt WIKI aktuell 187 Kinder- und Jugendbetreuungseinrichtungen, darunter 62 Kindergärten (mit 121 Gruppen), 42 Kinderkrippen (mit 68 Gruppen), 9 Horte, 53 Nachmittagsbetreuungen, ein Kinderhaus, eine Privatschule sowie 19 Jugendzentren (Youth Points). Die IST Soziale Dienstleistungs GmbH betreibt außerdem derzeit 9 betreute Wohneinheiten, 2 weitere Standorte werden nächstes Jahr eröffnet.

Der voestalpine-Konzern

Die weltweit tätige voestalpine-Gruppe ist ein stahlbasierter Technologie- und Industriegüterkonzern. Die Unternehmensgruppe ist mit rund 500 Konzerngesellschaften und -standorten in mehr als 50 Ländern auf allen fünf Kontinenten vertreten, sie notiert seit 1995 an der Wiener Börse. Der Konzern ist mit seinen qualitativ höchstwertigen Produkten einer der führenden Partner der europäischen Automobil- und Hausgeräteindustrie sowie weltweit der Öl- und Gasindustrie. Die voestalpine ist darüber hinaus Weltmarktführer in der Weichentechnologie und im Spezialschienenbereich sowie bei Werkzeugstahl und Spezialprofilen. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2013/14 bei einem Umsatz von 11,2 Mrd. Euro ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 1,4 Mrd. Euro und beschäftigte weltweit rund 48.100 Mitarbeiter.