Zurück zur Übersicht

Stellungnahme zum Fachdialog zur LD-Schlacke

11. März 2014 | 

Das Ergebnis des Runden Tisches beim Umweltbundesamt stimmt uns positiv, dass es nun rasch zu einer Lösung im Sinne einer Verordnung kommt. Die Experten haben die Einsetzbarkeit von LD-Stahlwerksschlacken beim Bau gebundener Schichten unter Einhaltung von Umweltschutzvorkehrungen festgestellt, wozu auch wir uns bekennen

Nachdem dieses Ergebnis von allen Beteiligten akzeptiert wird und es die Zusage gibt, die offenen Punkte konstruktiv zu klären, hat sich die voestalpine bereit erklärt, Verhandlungen über eine einvernehmliche Streitbeilegung der Klage gegen den UWD sowie Herrn Dr. Heiligenbrunner zu führen. Sollte das gelingen, besteht die grundsätzliche Bereitschaft, das Verfahren vor dem nächsten Gerichtstermin am 28. Mai ruhend zu stellen. Dieser Schritt erfolgt, um den Dialog auf sachlicher Ebene fortsetzen zu können. Im Übrigen geht die voestalpine davon aus, dass die weiteren Gespräche unter der Leitung des Bundesministeriums nun rasch zu einer Recycling-Baustoffverordnung führen werden.