Zurück zur Übersicht

voestalpine verkauft VA Intertrading Anteile

13. September 2013 | 

Der voestalpine-Konzern hat heute den schrittweisen Verkauf seines 38,5%-Anteils an der VA Intertrading innerhalb der nächsten drei Jahre an einen Investor bekanntgegeben. Zwischen dem voestalpine-Konzern und der VA Intertrading gab es zuletzt aufgrund fehlender Synergien keine Geschäftsbeziehung mehr. Der Umsatz der VA Intertrading betrug im Geschäftsjahr 2012 rund 1,3 Mrd. (EUR 2011: 1,1 Mrd. EUR). Die VA Intertrading ist ein freier Commodity-Händler vorwiegend im Bereich Stahl sowie Nahrungs- und Futtermittel.

VA Intertrading wurde 1978 als Tochtergesellschaft des damaligen Staatskonzerns VOEST-ALPINE gegründet, um für den Konzern Kompensationsgeschäfte abzuwickeln. Seit 1995 ist VA Intertrading freier Commodity-Händler vorwiegend im Bereich Stahl sowie Nahrungs- und Futtermittel. Das Tätigkeitsfeld umfasst die Vermarktung/Beschaffung, Positionstrading und Service (Marktnähe, Finanzierung und Logistik). In den letzten Jahren wurde aus dem voestalpine-Anteil an der VA Intertrading eine reine Finanzbeteiligung, weshalb mit Begleitung des Managements der VA Intertrading ein Verkaufsprozess gestartet wurde.

Gestern wurde mit dem Käufer, Calexco S.a.r.l., Luxembourg, eine Gesellschaft im Einflussbereich von Herrn Kostyantin Zhevago, Mehrheitseigentümer der Ferrexpo Plc, ein Kaufvertrag unterzeichnet und somit der Verkaufsprozess erfolgreich abgeschlossen. Als Kaufpreis wurde für den 38,5%-Anteil ein niedriger zweistelliger Millionenbetrag vereinbart. Vorbehaltlich noch ausstehender kartellrechtlicher Genehmigungen wird ein 30-Prozent-Anteil der VA Intertrading sofort veräußert, die restlichen acht Prozent folgen in den nächsten drei Jahren. Gemäß dieser Transaktionsstruktur bleibt die voestalpine AG bis 2016 an der VA Intertrading AG geringfügig beteiligt. Für die VA Intertrading bringt der neue potenzielle Miteigentümer zahlreiche Vorteile und Synergieeffekte mit, die sich in Zukunft positiv auf die Geschäftsentwicklung auswirken sollten. Gemäß Vereinbarung zwischen den Aktionären haben alle anderen Aktionäre der VA Intertrading ein Vorkaufsrecht. Es ist derzeit offen, ob dieses Vorkaufsrecht von den anderen Aktionären ausgeübt wird.

Der voestalpine-Konzern

Die weltweit tätige voestalpine-Gruppe ist ein stahlbasierter Technologie- und Industriegüter-konzern. Die Unternehmensgruppe ist mit rund 500 Konzerngesellschaften und -standorten in mehr als 50 Ländern auf allen fünf Kontinenten vertreten, sie notiert seit 1995 an der Wiener Börse. Der Konzern ist mit seinen qualitativ höchstwertigen Produkten einer der führenden Partner der europäischen Automobil- und Hausgeräteindustrie sowie weltweit der Öl- und Gasindustrie. Die voestalpine ist darüber hinaus Weltmarktführer in der Weichentechnologie und im Spezialschienenbereich sowie bei Werkzeugstahl und Spezialprofilen. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2012/13 bei einem Umsatz von 11,5 Milliarden Euro ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 1,45 Mrd. Euro und beschäftigt weltweit rund 46.400 Mitarbeiter.