Zurück zur Übersicht

Umtauschangebote für Hybridanleihe von mehr als zwei Drittel der Investoren erhalten

18. März 2013 | 

Die voestalpine AG hat mit dem Ziel der Optimierung des Finanzierungsportfolios alle Inhaber der Hybridanleihe 2007 eingeladen, einen Umtausch in eine neue Hybridanleihe 2013 mit einem Volumen von bis zu 500 Mio. EUR anzubieten.

 

  • 71,6 % der Investoren bieten Umtausch der Hybridanleihe 2007 an
  • Begebung der neuen Hybridanleihe 2013 mit einem Volumen von 500 Mio. EUR

Mit Ablauf der Angebotsfrist am 14. März 2013 haben 71,6 % der Investoren den Umtausch angeboten. Das Emissionsvolumen der Hybridanleihe 2013 kann daher mit 500 Mio. EUR voll ausgeschöpft werden. Zuteilungen erfolgen unter entsprechenden Kürzungen. Der Kupon der Hybridanleihe 2013 beträgt bis zum 31.10.2014 fix 7,125 %, danach liegt er bis 31.10.2019 bei 6 %.

 

Der voestalpine-Konzern

Die voestalpine-Gruppe ist ein weltweit tätiger Stahl-, Verarbeitungs- und Technologiekonzern, der hochwertige Stahlprodukte fertigt, verarbeitet und weiterentwickelt. Die Unternehmensgruppe ist mit 360 Produktions- und Vertriebsgesellschaften in mehr als 60 Ländern auf fünf Kontinenten vertreten, sie notiert seit 1995 an der Wiener Börse. Der Konzern ist mit seinen qualitativ höchstwertigen Flachstahlprodukten einer der führenden Partner der europäischen Automobil- und Hausgeräteindustrie sowie der Öl- und Gasindustrie weltweit. Die voestalpine-Gruppe ist darüber hinaus Weltmarktführer in der Weichentechnologie, bei Werkzeugstahl und Spezialprofilen. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2011/12 bei einem Umsatz von mehr als zwölf Milliarden Euro ein operatives Ergebnis (EBIT) von 704 Millionen Euro und beschäftigt weltweit rund 46.500 Mitarbeiter.