Zurück zur Übersicht

voestalpine verstärkt Marktposition in Nordamerika

7. Dezember 2012 | 

Der börsennotierte voestalpine-Konzern baut seine Marktposition in Nordamerika durch eine Akquisition im Edelstahlbereich weiter aus. Böhler-Uddeholm Canada Ltd., eine Gesellschaft der voestalpine Special Steel Division, erwirbt das kanadische Unternehmen Sturdell Industries Inc. mit Sitz in Rexdale (Toronto) und einem weiteren Standort in Rochester (New York, USA).

Das auf die Bearbeitung von Formenstählen, ein breites Serviceangebot und den kundennahen Vertrieb spezialisierte Unternehmen beschäftigt rund 80 Mitarbeiter und erzielte zuletzt bei positivem Ergebnis einen Jahresumsatz von umgerechnet 19 Mio. EUR. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit diesem Zukauf erweitert die Special Steel Division ihr Leistungsportfolio in Kanada und den USA und stärkt damit die bereits sehr gute Marktposition in Nordamerika. Diese Akquisition stellt einen wichtigen Schritt in unserer langfristigen Strategie dar, die auf die weitere Vertiefung der Wertschöpfung ausgerichtet ist. Wir sichern damit gleichzeitig auch das Geschäft mit unseren bestehenden Kunden in dieser Region ab.

Franz Rotter Franz Rotter, Mitglied des Vorstandes der voestalpine AG und Leiter der Special Steel Divisio

Sturdell Industries ist am nordamerikanischen Markt vor allem in der mechanischen Bearbeitung von Formenstählen (kundenspezifische Anarbeitungsschritte wie Sägen, Fräsen, Schleifen und Bohren) tätig und zeichnet sich durch hohe Serviceorientierung aus. Die beiden Standorte der erworbenen Gesellschaft befinden sich in der Nähe von bestehenden Vertriebsniederlassungen der Special Steel Division, wodurch sich für beide Unternehmen Synergien sowohl am Markt als auch in der Optimierung von Auslastung und Kostenstruktur ergeben.

Neben dieser Akquisition setzt die Division in Kanada derzeit auch ein umfangreiches Investitionsprojekt zum Ausbau der Wärmebehandlung und der Oberflächenveredelung in Kanada um. Die neuen Anlagen werden demnächst in Betrieb genommen. Die Special Steel Division des voestalpine-Konzerns verfügt in Nordamerika derzeit bereits über 25 Standorte und erzielte dort im letzten Geschäftsjahr mit rund 470 Mitarbeitern einen Umsatz von 183 Mio. EUR.

voestalpine Special Steel Division

Die voestalpine Special Steel Division, eine von vier Divisionen des voestalpine-Konzerns, ist auf technologisch anspruchsvollste Werkstoffe und kundenspezifische Services fokussiert. Sie ist globaler Marktführer bei Werkzeugstahl und einer der führenden Anbieter von Schnellarbeitsstählen und Spezial-Schmiedeteilen. Wichtigste Kundensegmente sind die Bereiche Automobil, Energie (Erzeugung sowie Öl-/Gasexploration), Stahl- und Maschinenbau, Konsumgüterindustrie und Luftfahrt. Im Geschäftsjahr 2011/12 erzielte die Division mit ihren beiden Geschäftsbereichen High Performance Metals und Special Forgings einen Umsatz von knapp 3 Mrd. EUR, davon rund 40 % außerhalb Europas, ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 430 Mio. Euro und beschäftigte weltweit rund 12.400 Mitarbeiter.

Der voestalpine-Konzern

Die voestalpine-Gruppe ist ein weltweit tätiger Stahl-, Verarbeitungs- und Technologiekonzern, der hochwertige Stahlprodukte fertigt, verarbeitet und weiterentwickelt. Die Unternehmensgruppe ist mit 360 Produktions- und Vertriebsgesellschaften in mehr als 60 Ländern auf fünf Kontinenten vertreten, sie notiert seit 1995 an der Wiener Börse. Der Konzern ist mit seinen qualitativ höchstwertigen Flachstahlprodukten einer der führenden Partner der europäischen Automobil- und Hausgeräteindustrie sowie der Öl- und Gasindustrie weltweit. Die voestalpine-Gruppe ist darüber hinaus Weltmarktführer in der Weichentechnologie, bei Werkzeugstahl und Spezialprofilen. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2011/12 bei einem Umsatz von mehr als zwölf Milliarden Euro ein operatives Ergebnis (EBIT) von 704 Millionen Euro und beschäftigt weltweit rund 46.500 Mitarbeiter.