Zurück zur Übersicht

voestalpine senkt Gewinnprognose für GJ 2012/13 trotz planmäßiger Gewinnentwicklung im ersten Halbjahr um 100 Mio. EUR

6. November 2012 | 

Mit einem EBITDA von 730 Mio. EUR und einem EBIT von 441 Mio. EUR bei weitgehend stabilem Umsatz liegt der voestalpine Konzern im ersten Halbjahr 2012/13 auf Kurs, das (bereinigte) Vorjahresergebnis zu wiederholen.

Aufgrund der in den letzten Wochen massiv gewachsenen Unsicherheiten aus dem konjunkturellen Umfeld nimmt der Vorstand aber dennoch die Gewinnerwartung für das Gesamtjahr gegenüber der ursprünglichen Guidance um 100 Mio. EUR zurück. Aus aktueller Sicht ist daher für das GJ 2012/13 von einem operativen Ergebnis (EBITDA) von rund 1,4 Mrd. EUR und einem Betriebsergebnis (EBIT) von etwa 800 Mio. EUR auszugehen (anstelle von bisher 1,5 Mrd. EUR bzw. 900 Mio. EUR).

Gründe: Sukzessive Verschärfung des seit Sommer 2011 anhaltenden negativen globalen Konjunkturumfeldes sowohl in fast allen wesentlichen Industriesegmenten als auch den wichtigsten Wirtschaftsregionen - auch bislang nur eingeschränkt betroffene Branchen wie die Automobil-, Maschinenbau- und Energieindustrie auf breiter Front unter Druck - lediglich einzelne Marktsegmente wie Luftfahrtindustrie und Landmaschinenbau noch mit stabiler Konjunkturlage.

Ergebnissituation des voestalpine Konzerns auf Basis der technologie- und qualitätsorientierten Nischenpositionierung auch in diesem schwierigen Umfeld unverändert solide - bei nahezu stabiler Umsatzentwicklung leicht rückläufige operative Ergebnisentwicklung vom 1. zum 2. Quartal, etwas deutlicherer Rückgang im Vergleich zum (hervorragendem) 1. Halbjahr 2011/12 - EBITDA-Marge weiterhin zweistellig (siehe Tabelle) - deutlich positiver Free Cash Flow führt zu weiterer Entschuldung im ersten Halbjahr 2012/13 trotz Dividendenzahlung im Sommerquartal.

Details zum Abschluss des 1. Halbjahres 2012/13 folgen am 7. November 2012 vor Börsenbeginn.

voestalpine-Konzern in Zahlen

* Gemäß IFRS alle Werte nach Purchase Price Allocation (PPA)
** Vor Minderheitsanteilen und Hybridkapitalzinsen

Der voestalpine-Konzern

Die voestalpine-Gruppe ist ein weltweit tätiger Stahl-, Verarbeitungs- und Technologiekonzern, der hochwertige Stahlprodukte fertigt, verarbeitet und weiterentwickelt. Die Unternehmensgruppe ist mit 360 Produktions- und Vertriebsgesellschaften in mehr als 60 Ländern auf fünf Kontinenten vertreten, sie notiert seit 1995 an der Wiener Börse. Der Konzern ist mit seinen qualitativ höchstwertigen Flachstahlprodukten einer der führenden Partner der europäischen Automobil- und Hausgeräteindustrie sowie der Öl- und Gasindustrie weltweit. Die voestalpine-Gruppe ist darüber hinaus Weltmarktführer in der Weichentechnologie, bei Werkzeugstahl und Spezialprofilen. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2011/12 bei einem Umsatz von mehr als zwölf Milliarden Euro ein operatives Ergebnis (EBIT) von 704 Millionen Euro und beschäftigt weltweit rund 46.500 Mitarbeiter.