Zurück zur Übersicht

voestalpine gründet erste Bilanzgruppe zur zentralen Erdgasbeschaffung

10. Mai 2012 | 

Der voestalpine-Konzern hat die erste industrielle Gasbilanzgruppe zur zentralen Erdgasbeschaffung in Österreich geschaffen. Durch die Gründung einer eigenen Bilanzgruppe können alle voestalpine Standorte in Österreich eigenständig mit Gas versorgt werden. Als erster Standort wird das Kalkwerk Steyrling auf diese Weise mit Gas beliefert.

Mit der Bildung der Bilanzgruppe kann die voestalpine ab 2013 bei Bedarf alle Standorte in Österreich mit Erdgas versorgen. Durch Gründung einer eigenen Bilanzgruppe erwirbt voestalpine den Händlerstatus gemäß Gaswirtschaftsgesetz und hat damit einen erweiterten Handlungsspielraum wie direkte Lieferung aus dem Ausland, Vollversorgung von Standorten oder die eigenständige Aufteilung von Mengen auf unterschiedliche Standorte. Damit kann die voestalpine noch besser auf die Anforderungen des neuen Gaswirtschaftsgesetzes reagieren und die Teilnahme am liberalisierten Gasmarkt intensivieren.

Neben einem kurzfristigen Zugang zu großen Erdgasmengen innerhalb weniger Stunden ist auch eine organisatorische Vereinfachung mit der Bilanzgruppenbildung verbunden. Lieferverträge mit Lieferanten werden zentral abgeschlossen und die Mengen autonom verteilt. Das gesamte Lieferantenportfolio und entsprechende Einzelmengen stehen somit allen Standorten zur Verfügung.

Im Zuge der Liberalisierung des Erdgasmarktes im Jahr 2002 wurde in Österreich das sogenannte „Bilanzgruppenmodell“ eingeführt. In einer Bilanzgruppe werden Versorger, Erdgashändler und Endverbraucher zu einer virtuellen Gruppe zusammengefasst, innerhalb derer ein Ausgleich zwischen Aufbringung und Abgabe von Erdgas erfolgt. Jeder Netzbenutzer, der an das österreichische Erdgasnetz angeschlossen ist und aus diesem versorgt wird oder in dieses einspeist, muss einer Bilanzgruppe angehören oder selbst eine Bilanzgruppe bilden.

Der voestalpine-Konzern

Die voestalpine ist ein weltweit agierender Konzern mit einer Vielzahl von spezialisierten und flexiblen Unternehmen, die hochwertige Stahlprodukte fertigen, verarbeiten und weiterentwickeln. Die Unternehmensgruppe ist mit 360 Produktions- und Vertriebsgesellschaften in über 60 Ländern vertreten. Das Unternehmen ist mit seinen qualitativ höchstwertigen Flachstahlprodukten einer der führenden europäischen Partner der Automobil-, der Hausgeräte- und der Energieindustrie. Der voestalpine-Konzern ist darüber hinaus Weltmarktführer in der Weichentechnologie, bei Werkzeugstahl und Spezialprofilen sowie Europas Nummer eins in der Herstellung von Schienen. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2010/11 bei einem Umsatz von rund elf Milliarden Euro ein operatives Ergebnis (EBIT) von knapp einer Milliarde Euro und beschäftigt weltweit rund 47.000 Mitarbeiter.