Zurück zur Übersicht

voestalpine errichtet neue Produktionsanlage für ultrahochfeste Feinstdrähte

4. Mai 2012 | 

voestalpine Austria Draht GmbH erweitert ihre Aktivitäten in der Drahtweiterverarbeitung und erwirbt 54% der CPA Filament GmbH von der Steinklauber-Gruppe.

Gemeinsam wird im Rahmen des Joint Ventures am Standort Fürstenfeld eine neue Produktionsanlage für die Herstellung von ultrahochfesten Feinstdrähten (bis 0,08 mm) errichtet, die mit Jahresende in Betrieb gehen wird.

Die voestalpine Austria Draht GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Division Bahnsysteme des voestalpine-Konzerns.

Die erste Ausbaustufe entspricht einer Jahreskapazität von rund 3.000 Tonnen und wird rund 40 neue Arbeitsplätze in der Region schaffen.

Franz Kainersdorfer, Leitung der Metal Engineering Division und Mitglied des Vorstandes der voestalpine AG Franz Kainersdorfer, Leitung der Metal Engineering Division und Mitglied des Vorstandes der voestalpine AG

Weitere Ausbaustufen sind in den nächsten Jahren geplant. Beide Partner bringen umfassendes Know-how in die Zusammenarbeit ein. voestalpine verfügt über umfassende Werkstoffkompetenz, metallurgisch-technologische Erfahrung und profitiert von der Nähe des eigenen Stahlwerkes in Donawitz und von der Kooperation mit dem steirischen Stahlverbund. Die Kompetenz der Steinklauber-Gruppe als Anlagenbauer und Technologieführer liegt in der Herstellung hochfester Feinstdrähte und Korde. Das Gesamtprojekt wird von der SFG (Steirischen Wirtschaftsfördergesellschaft) unterstützt. In der Region Fürstenfeld wird somit ein weiteres zukunftsorientiertes Produkt entstehen und den Wirtschaftsstandort Steiermark weiter aufwerten.

Der voestalpine-Konzern

Die voestalpine ist ein weltweit agierender Konzern mit einer Vielzahl von spezialisierten und flexiblen Unternehmen, die hochwertige Stahlprodukte fertigen, verarbeiten und weiterentwickeln. Die Unternehmensgruppe ist mit 360 Produktions- und Vertriebsgesellschaften in über 60 Ländern vertreten. Das Unternehmen ist mit seinen qualitativ höchstwertigen Flachstahlprodukten einer der führenden europäischen Partner der Automobil-, der Hausgeräte- und der Energieindustrie. Der voestalpine-Konzern ist darüber hinaus Weltmarktführer in der Weichentechnologie, bei Werkzeugstahl und Spezialprofilen sowie Europas Nummer eins in der Herstellung von Schienen. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2010/11 bei einem Umsatz von rund elf Milliarden Euro ein operatives Ergebnis (EBIT) von knapp einer Milliarde Euro und beschäftigt weltweit rund 47.000 Mitarbeiter.