Zurück zur Übersicht

Kooperation zwischen voestalpine und dem Österreichischen Skiverband (ÖSV)

4. November 2011 | 

Am 4. November 2011 präsentierten die voestalpine und der ÖSV erstmals eine einzigartige Kooperation. Anlässlich der Alpinen Skiweltmeisterschaften 2013 in Schladming wird in der Zielarena des Planai-Stadions ein außergewöhnliches Bauwerk errichtet. voestalpine skygate heißt das architektonisch gelungene Symbolobjekt – ein Bogen, durch den die Sportlerinnen und Sportler in den Zielbereich eintauchen, ehe sie über die Ziellinie fahren.

  • voestalpine skygate als neues Wahrzeichen von Schladming
  • Feierliche Eröffnung am 23. Jänner 2012
  • Konstruktion als eindrucksvolles Beispiel für die Möglichkeiten des Werkstoffes Stahl

Der Weg zur WM ist bereits von Großereignissen gekennzeichnet - unter anderem werden im neu gestalteten Stadion das nightrace und das Weltcup-Finale 2012 stattfinden. Die offizielle Eröffnung des voestalpine skygates findet daher bereits am 23. Jänner 2012 statt, dem Tag vor dem nightrace.

Für uns als internationales Unternehmen mit österreichischen Wurzeln ist diese Kooperation rund um das internationale Großereignis Alpine Skiweltmeisterschaft 2013 etwas ganz Besonderes. Mit diesem beeindruckenden Objekt zeigen wir darüber hinaus die Ästhetik des Werkstoffes Stahl.

Wolfgang Eder, Vorstandsvorsitzender der voestalpine AG

Wir sind stolz darauf, mit einem der stärksten und innovativsten Unternehmen Österreichs diese Kooperation eingegangen zu sein. Das architektonisch außergewöhnliche Symbolobjekt wird bis zur Weltmeisterschaft und darüber hinaus ein Wahrzeichen für Schladming sein.

Prof. Peter Schröcksnadel, Präsident des ÖSV

Die Konstruktion zeigt die einzigartigen Möglichkeiten des Werkstoffes Stahl. Das Gebäude ist nur auf einer Seite verankert und dabei an seiner höchsten Stelle 35 Meter. Für die Konstruktion des Bogens wurden insgesamt 890 Meter Stahlrohr verbaut.

Architekt des voestalpine skygates, DI Gernot Ritter

Der voestalpine-Konzern

Die voestalpine ist ein weltweit agierender Konzern mit einer Vielzahl von spezialisierten und flexiblen Unternehmen, die hochwertige Stahlprodukte fertigen, verarbeiten und weiterentwickeln. Die Unternehmensgruppe ist mit 360 Produktions- und Vertriebsgesellschaften in über 60 Ländern vertreten. Das Unternehmen ist mit seinen qualitativ höchstwertigen Flachstahlprodukten einer der führenden europäischen Partner der Automobil-, der Hausgeräte- und der Energieindustrie. Der voestalpine-Konzern ist darüber hinaus Weltmarktführer in der Weichentechnologie, bei Werkzeugstahl und Spezialprofilen sowie Europas Nummer eins in der Herstellung von Schienen. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2010/11 bei einem Umsatz von rund elf Milliarden Euro ein operatives Ergebnis (EBIT) von knapp einer Milliarde Euro und beschäftigt weltweit rund 47.000 Mitarbeiter.