Zurück zur Übersicht

130 Mio. Euro Investition bei Böhler Edelstahl in Kapfenberg

17. September 2010 | 

Mit der Eröffnung der neuen ProForge Halle wird am Mittwoch, dem 22. September, das bisher größte Investitionsprojekt am Böhler Standort Kapfenberg seiner Bestimmung übergeben.

  • Neue ProForge Halle beheimatet größte Langschmiedemaschine der Welt
  • Umfangreichste Investition der Geschichte als Bekenntnis zu Standort und Unternehmensstrategie „Qualität-Technologie-Innovation-Service“
  • Stabstahl bis zu 15 Metern Länge und 550 mm Durchmesser möglich

Die Produktionsstätte beheimatet damit die weltgrößte Langschmiedemaschine und ermöglicht dem Standort einen signifikanten Konkurrenz-Vorsprung bei Qualität, Dimension, Lieferzeit und Anwendungsbereichen. Auch nach der nun abgeschlossenen 130- Millionen-Euro Investition stehen noch weitere größere Projekte am Standort auf dem Programm, die die Entwicklung in Richtung Innovation, Qualität und Service weiter vorantreiben.

Mit der Eröffnung des neuen Schmiedebetriebs bei Böhler Edelstahl in Kapfenberg stößt die Divison Edelstahl des voestalpine Konzerns in eine neue Dimension für geschmiedeten Stabstahl vor. Dieser Schritt wurde durch das 130 Millionen Euro Investitionspaket „ProForge“ möglich und unterstreicht das Bekenntnis des Unternehmens zum Standort und seiner weltweit anerkannten Strategie zu höchster Qualität.

„Wir haben das Projekt 2008 in einer wirtschaftlich extrem schwierigen Situation genehmigt, weil wir der Überzeugung waren und sind, dass nur Investitionen in Technologie, Qualität und Service den langfristigen Erfolg unseres Konzerns sichern. Heute, am Beginn der wirtschaftlichen Erholung wissen wir, dass der Schritt richtig war. Wir sind damit bestens vorbereitet für die neuen Anforderungen und Aufträge unserer Kunden“, erklärt voestalpine CEO Dr. Wolfgang Eder anlässlich der Eröffnung.

Der neue Schmiedebetrieb versetzt Böhler Edelstahl in Kapfenberg in die Lage, Stabstahl bis zu einer Länge von 15 Metern, einem Durchmesser von bis zu rund 550 mm und einem Stückgewicht von bis zu 8 Tonnen herzustellen. Herzstück des neuen Schmiedebetriebs ist die weltweit größte GFM Langschmiedemaschine RF100 mit einer Schmiedekraft von 2.000 Tonnen.

Die Erhöhung der Schmiede- und Wärmebehandlungskapazität bedingt auch eine notwendige Anpassung der Stahlwerks- und Adjustagekapazitäten. Eine neue Richtpresse und eine Schälmaschine, eine Schleifmaschine und ein Kalttrennaggregat werden in der bestehenden
Halle 2 des Adjustagebereiches untergebracht. Eine kombinierte Innen- und Oberflächenprüfanlage wird in einer neuen Parallelhalle installiert. Das systematisierte Zwischenlagern der Produkte erfolgt durch ein automatisiertes Hochregallager. Um die neuen Möglichkeiten der Schmiede auch für Freiformprodukte nutzen zu können, wurde die Kapazität der mechanischen Werkstätte durch eine neue Großdrehmaschine und eine Karusselldrehmaschine erweitert.

„Mit der Eröffnung der ProForge Halle setzt Böhler Edelstahl nicht nur ein wichtiges Signal am Weltmarkt. Die umfangreichen Investitionen in Qualität und Quantität stellen auch ein starkes Bekenntnis zum Standort Kapfenberg sowie seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dar“, sagt Dr. Claus Raidl, Vorsitzender des Vorstandes der Böhler Uddeholm AG.

Ein Weg, der auch in diesem Jahr mit weiteren Projekten in einem Gesamt-Investitionsvolumen von rund 21 Millionen Euro in Kapfenberg fortgesetzt wird. Hervorzuheben sind dabei vor allem zwei Vorhaben in der Walzlinie mit einem Gesamtbudget von ca. 10 Millionen Euro, deren Fertigstellung im Geschäftsjahr 2013 geplant ist.