Zurück zur Übersicht

voestalpine errichtet neues Weichenwerk in der Türkei

5. Mai 2010 | 

Die VAE Gruppe, ein Unternehmen des börsennotierten voestalpine Konzerns, hat einen wichtigen Schritt gesetzt, um am boomenden Eisenbahnmarkt in der Türkei noch stärker als bisher zu partizipieren.

  • Neues Weichenwerk für Hochgeschwindigkeitsweichen und Modernisierung bestehender Bahnstrecken.
  • Wichtiger Expansionsschritt im boomenden Eisenbahnmarkt in der Türkei.
  • Betrieb wird Joint-Venture von voestalpine-Tochter VAE mit den Türkischen Staatsbahnen (TCDD), dem türkischen Stahlproduzenten Kardemir.
  • Bereits im ersten Ausbauschritt werden 140 Arbeitsplätze geschaffen.

Die VAE Gruppe, ein Unternehmen des börsennotierten voestalpine Konzerns, hat einen wichtigen Schritt gesetzt, um am boomenden Eisenbahnmarkt in der Türkei noch stärker als bisher zu partizipieren. Gestern wurde in der Türkei ein Vertrag über den Bau eines neuen Weichenwerks im Beisein des Türkischen Ministers für Verkehr und Kommunikation, Binali Yildirim, und weiterer hochrangiger Vertreter aus der Verwaltung und der Staatsbahn unterzeichnet. Das Werk ist ein Joint-Venture zwischen den Türkischen Staatsbahnen (TCDD), dem türkischen Stahlproduzenten Karabuk Demir Celik Sanayi ve Ticaret A.S. (Kardemir) und der voestalpine Konzerngesellschaft VAE. Der Standort des Werkes wird in der zentraltürkischen Provinz Cankiri liegen, wo die Staatsbahn bereits ein Weichenwerk unterhält. Die neue Produktionsstätte wird Hochgeschwindigkeitsweichen und Weichen für die Modernisierung bestehender Strecken herstellen.

Die Türkischen Staatsbahnen wollen mit enormen Ausbauplänen den rapid ansteigenden Transportbedürfnissen des Landes in Folge des starken Wirtschaftswachstums nachkommen und setzen auf zukunftsweisende Hochtechnologie für ihr Schienennetz. Für das neue Weichenwerk ist im ersten Schritt ein Investment von 10 Mio. EUR vorgesehen. Es werden bereits im ersten Ausbauschritt 140 Mitarbeiter beschäftigt werden. VAE wird am Joint Venture 51% halten und die hochwertige Technologie einbringen. Der türkische Schienenhersteller Kardemir ist mit 34 % und die Türkische Staatsbahn mit 15 % beteiligt.

Somit hat die voestalpine einen wichtigen Schritt realisiert am boomenden Eisenbahnmarkt in der Türkei noch stärker als bisher zu partizipieren.

Die VAE-Gruppe

Die VAE-Gruppe mit Sitz in Wien ist ein Unternehmen des voestalpine-Konzerns und Weltmarktführer in der Weichentechnologie. Sie verfügt über 41 Werke in 20 Ländern auf allen fünf Kontinenten und erzielte im Geschäftsjahr 2008/09 mit rund 4.300 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 710 Mio. EUR.

Der voestalpine-Konzern

Die voestalpine ist ein weltweit agierender Konzern mit einer Vielzahl von spezialisierten und flexiblen Unternehmen, die hochwertige Stahlprodukte fertigen, verarbeiten und weiterentwickeln. Die Unternehmensgruppe ist mit 360 Produktions- und Vertriebsgesellschaften in über 60 Ländern vertreten. Die voestalpine ist mit ihren qualitativ höchstwertigen Flachstahlprodukten einer der führenden europäischen Partner der Automobil-, der Hausgeräte- und der Energieindustrie. Sie ist darüber hinaus Weltmarktführer in der Weichentechnologie, bei Werkzeugstahl und Spezialprofilen sowie Europas Nummer 1 bei der Herstellung von Schienen. Der voestalpine-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2009/10 einen Umsatz von 8,55 Mrd. Euro und beschäftigt weltweit rund 41.000 Mitarbeiter.