Zurück zur Übersicht

voestalpine baut Weichentechnologie-Sparte weiter aus

1. Juli 2008 | 

Joint-Venture-Gründung zur Fertigung von Weichenbauschwellen - Partner ist die Kirchdorfer Fertigteilholding GmbH, das Gemeinschaftsunternehmen firmiert unter dem Namen TSFA GmbH.

Die VAE, ein Unternehmen des börsenotierten voestalpine-Konzerns und Weltmarktführer bei Weichen und Weichensystemen, baut ihre Angebotspalette weiter aus. Bei der Bundeswettbewerbsbehörde wurde die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens von VAE Eisenbahnsysteme GmbH (VAEE) und Kirchdorfer Fertigteilholding GmbH angemeldet. An der neuen Gesellschaft TSFA GmbH, die die Fertigungsanlagen und das Know-how des auf Betonschwellen spezialisierten Unternehmens der Kirchdorfer Industriegruppe erwirbt, wird die VAEE 50,1 % halten, 

Die Kirchdorfer Fertigteilholding zählt insbesondere im Bereich von Spannbetonschwellen zu den führenden Herstellern in Europa und verfügt über Werke in Österreich, Ungarn, Rumänien und der Türkei.

Das neue Joint-Venture, das in Wöllersdorf, Niederösterreich, angesiedelt ist, ermöglicht der voestalpine vor allem die Nutzung von Vorteilen aus der Eigenfertigung von Weichenbetonschwellen sowie die Just-in-Time-Lieferung komplett vormontierter Weichensysteme aus einer Hand. Darüber hinaus kann damit die Entwicklung von Elementen für steckerfertige Weichensysteme, insbesondere für den Nahverkehr, forciert werden.