Zurück zur Übersicht

Neue Rekorddividende für voestalpine-Aktionäre

4. Juli 2007 | 

Beschlüsse der 15. ordentlichen Hauptversammlung der voestalpine AG vom 4. Juli 2007 in Linz.

  • Dividende von 1,45 EUR je Aktie.
  • Dr. Peter Hagen folgt Dr. Franz Lauer in den Aufsichtsrat der voestalpine AG.
  • Ermächtigung des Vorstandes zur Erhöhung des Grundkapitals um bis zu 30 % sowie zum Rückerwerb eigener Aktien.

Im Rahmen der 15. ordentlichen Hauptversammlung der voestalpine AG am 4. Juli 2007 folgten die Aktionäre dem Dividendenvorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat und genehmigten für das Geschäftsjahr 2006/07 eine Dividende von 1,45 EUR je dividendenberechtigter Aktie, die ab 16. Juli zur Ausschüttung gelangt.

Darüber hinaus wählte die Hauptversammlung Dr. Peter Hagen (Bild) zum neuen Mitglied des Aufsichtsrates der voestalpine AG. Er ist Mitglied des Vorstandes der Wiener Städtischen Versicherung AG und folgt Dr. Franz Lauer nach, der sein Aufsichtsratsmandat zurückgelegt hat.

Im Rahmen der Hauptversammlung wurde der Vorstand auch ermächtigt, das Grundkapital der Gesellschaft durch Ausgabe neuer Aktien um bis zu 30 % zu erhöhen („genehmigtes Kapital“). Diese Ermächtigung verlängert die bisherige Ermächtigung des Vorstandes um weitere 3 Jahre.

Die Hauptversammlung hat den Vorstand überdies zum Rückerwerb eigener Aktien im Ausmaß von höchstens 10 Prozent des Nennkapitals ermächtigt. Diese Rückkaufermächtigung dient unter anderem zum Ausbau von Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen sowie zur Bedienung des Stock-Option-Programmes. In diesem Zusammenhang wurde der Vorstand der voestalpine AG auch zur Einziehung eigener Aktien ermächtigt.