Zurück zur Übersicht

voestalpine mit neuem Schienenwalzwerk auf Rekordkurs

18. September 2006 | 

Rund sieben Monate nach Produktionsbeginn und knapp drei Monate nach der offiziellen Eröffnung zog die voestalpine eine erste Erfolgsbilanz über ihr neues Schienenwalzwerk in Leoben/Donawitz.

  • Produktionsmengen liegen über den Erwartungen.
  • Anspruchsvoller Produktmix mit Schwerpunkt auf Spezialgüten.
  • Pro Woche wird ein neues Schienenprofil in die Produktion aufgenommen.

Rund sieben Monate nach Produktionsbeginn und knapp drei Monate nach der offiziellen Eröffnung zog die voestalpine eine erste Erfolgsbilanz über ihr neues Schienenwalzwerk in Leoben/Donawitz. „Sowohl die Produktionsmengen, die sogar noch über unseren eigenen hohen Erwartungen liegen, als auch der anspruchsvolle Produktmix zeigen, dass unsere Neuinvestition voll gegriffen hat“, erklärt Hans Pfeiler, Sprecher der Geschäftsführung der voestalpine Schienen GmbH. Seit dem Produktionsstart Ende Jänner wurden in der neuen Anlage bereits mehr als 210.000 Tonnen Schienen und 20.000 Tonnen Spezialknüppel hergestellt – deutlich mehr als jemals zuvor im selben Zeitraum.

Der überwiegende Teil der produzierten Schienen entfiel auf das höchstwertige Produktsegment; sowohl bei ultralangen Schienen mit 120 Metern Länge als auch bei kopfgehärteten Premiumgüten (HSH®) lag der Anteil bei jeweils über 50 %.

„Wir haben auch bereits 39 Profile unserer sehr breit angelegten Profilpalette, die insgesamt rund 100 verschiedene Schienenprofile umfasst, neu eingerichtet, was für die von unseren Kunden geschätzte Flexibilität unseres Unternehmens als Vollsortimentanbieter wichtig ist,“ berichtet Pfeiler. Mindestens ein neues Profil wird pro Woche neu in das Produktionsprogramm aufgenommen. Die Produktion wird weiter zügig gesteigert werden, um der Nachfrage nach Hochleistungsschienen der voestalpine zu entsprechen.

Umfangreiche Investitionen in die Schienenproduktion

Das neue Schienenwalzwerk der voestalpine Schienen GmbH umfasste ein Investitionsvolumen von rund 66 Mio. EUR und ist derzeit das weltweit modernste Zentrum der Schienenproduktion. Insgesamt wurden in den vergangenen 15 Jahren mehr als 200 Mio. EUR in den Ausbau und die Modernisierung der Schienenproduktion am voestalpine-Standort Leoben/Donawitz investiert.

Der voestalpine-Konzern

Die voestalpine ist ein weltweit agierender Konzern mit einer Vielzahl von spezialisierten und flexiblen Unternehmen, die hochwertige Stahlprodukte fertigen, verarbeiten und weiterentwickeln. Die Unternehmensgruppe ist mit 360 Produktions- und Vertriebsgesellschaften in über 60 Ländern vertreten. Die voestalpine ist mit ihren qualitativ höchstwertigen Flachstahlprodukten einer der führenden europäischen Partner der Automobil-, der Hausgeräte- und der Energieindustrie. Sie ist darüber hinaus Weltmarktführer in der Weichentechnologie, bei Werkzeugstahl und Spezialprofilen sowie Europas Nummer 1 bei der Herstellung von Schienen. Der voestalpine-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2009/10 einen Umsatz von 8,55 Mrd. Euro und beschäftigt weltweit rund 41.000 Mitarbeiter.