Zurück zur Übersicht

voestalpine erwirbt deutsche Drahtzieherei

28. Juli 2006 | 

Die Division Bahnsysteme der börsenotierten voestalpine AG baut ihre Aktivitäten im Geschäftsbereich Draht mit der Akquisition einer Zieherei in Deutschland aus.

Die voestalpine Austria Draht GmbH, ein Unternehmen der voestalpine - Division Bahnsysteme, erwirbt – vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung – sämtliche Geschäftsanteile der Drahtwerk und Stahlhandel Finsterwalde GmbH.

Das Unternehmen mit Sitz in der Stadt Finsterwalde im südlichen Brandenburg erwirtschaftet mit ihren Tochtergesellschaften einen Umsatz von 90 Mio. EUR und beschäftigt rund 200 Mitarbeiter.

Sowohl die voestalpine Austria Draht GmbH als auch die Drahtwerk und Stahlhandel Finsterwalde GmbH zählen zu den Qualitätsführern im Produktbereich der gezogenen Kaltfließpressdrähte.
Der Unternehmenskauf erfolgt in Umsetzung der strategischen Zielrichtung, den hochwertigen Qualitätsbereich weiter auszubauen und die eigene Wertschöpfungskette zu verlängern.

Gezogene Kaltfließpressdrähte finden ihren Einsatz vorwiegend in der Automobilzulieferindustrie, aber auch Unternehmen aus der Befestigungstechnik und der Bauindustrie zählen zum Kundenkreis.