• Social Media @ voestalpine
    Social Media ist im voestalpine-Konzern ein zentrales Kommunikationsinstrument, um die Themen und Geschichten rund um das Unternehmen greifbarer zu machen und weitere Zielgruppen zu erreichen.
  • voestalpine Geschäftsentwicklung 2016/17

Presseaussendungen & Medieninfo voestalpine

  • 12. September 2017

    Ermittlungen des deutschen Bundeskartellamtes

    Die voestalpine AG teilt mit, dass im Zuge der laufenden Ermittlungen des deutschen Bundeskartellamtes gegen Stahlproduzenten heute (12.09.2017) in Geschäftsräumen der voestalpine in Linz für das deutsche Bundeskartellamt eine Hausdurchsuchung stattfindet. Grund für die Durchsuchung ist der Verdacht kartellrechtswidriger Absprachen im Bereich Grobblech. Entsprechend europarechtlicher Vorgaben wirken dabei österreichische Behörden mit.

  • Direktreduktionsanlage Texas

    8. September 2017

    voestalpine Direktreduktionsanlage in Texas nach Hurrikan wieder in Vollbetrieb

    Der Hurrikan „Harvey“ sorgte Ende August mit Windgeschwindigkeiten von weit über 200 km/h und weitreichenden Überflutungen für eine der größten Naturkatastrophen in der Geschichte des US-Bundesstaates Texas. Das voestalpine-Werk im südtexanischen Corpus Christi hat den über mehrere Tage wütenden Wirbelsturm dank höchster Bau- und Sicherheitsstandards ohne wesentliche Schäden überstanden. Die Direktreduktionsanlage, die als weltweit größte und modernste ihrer Art gilt, konnte gestern, 7. September, wieder den Vollbetrieb aufnehmen. Auch alle aktuell 220 Mitarbeiter der voestalpine Texas LLC sind sicher an ihren Arbeitsplatz zurückgekehrt. Der voestalpine-Konzern hatte bereits letzte Woche den vom Hurrikan betroffenen Mitarbeitern sowie Bewohnern der Region 350.000 USD an Soforthilfe zugesagt.

  • Texas

    1. September 2017

    voestalpine unterstützt Hurrikan-Betroffene in Texas mit Soforthilfe von 350.000 USD

    Der US-Bundesstaat Texas erlebt derzeit eine der größten Naturkatastrophen seiner Geschichte. Die dort in den letzten Jahren errichtete Direktreduktionsanlage der voestalpine hat den seit letzter Woche andauernden Jahrhundert-Hurrikan „Harvey“ dank hoher Bau- und Sicherheitsstandards ohne wesentliche Schäden überstanden. In der gesamten Region Südtexas, in der sich auch der Werksstandort Corpus Christi befindet, gibt es jedoch schwere Schäden bis hin zur vollkommenen Zerstörung ganzer Siedlungen. Der voestalpine-Konzern unterstützt daher umgehend betroffene Mitarbeiter und Bewohner der Region mit einem Betrag von 350.000 USD.

Weitere Presseaussendungen