Dokumentationszentrum

Geschichte des Dokumentationszentrums

Das Dokumentationszentrum der Konzernkommunikation besteht seit 2001 und ist mit der Geschichte und Dokumentation des voestalpine-Konzerns befasst. Dieses Zentrum verfügt über umfangreiches Archivgut aus den Jahren 1938 bis 2010, darunter rund 1.400 Aktenordner und Kartons mit Unterlagen aus verschiedenen Unternehmensbereichen, und wird laufend erweitert.

Aufgaben und Zielsetzungen

Sicherung der historischen Überlieferung des Konzerns - Systematische Sammlung, Strukturierung und Verwaltung von Akten, Dokumenten, Statistiken, Zeitungsartikel, Literatur, Fotos, Filmen und Objekten zur Geschichte und Dokumentation des voestalpine-Konzerns.

Sukzessives Erstellen von Verzeichnissen und Indizes der Primär- und Sekundärquellen.

Wissenschaftliche Dokumentationen und Aufbereitung von Informationen zu verschiedenen Themen.

Beantwortung von schriftlichen Anfragen soweit es die internen Belange zulassen.