Abstimmungsergebnisse zu den Tagesordnungspunkten 2 - 10 der 13. Hauptversammlung am 30. Juni 2005 über das Geschäftsjahr 2004/2005

Tagesordnungspunkt 2:
Der Antrag über die Verwendung des Bilanzgewinnes des Geschäftsjahres 2004/2005 wird mit 99,94 % Ja-Stimmen angenommen.

Tagesordnungspunkt 3:
Der Antrag über die Entlastung der Mitglieder des Vorstandes wird mit 99,84 % Ja-Stimmen angenommen.

Tagesordnungspunkt 4:
Der Antrag über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrates wird mit 99,80 % Ja-Stimmen angenommen.

Tagesordnungspunkt 5:
Der Antrag über die Aufsichtsratsvergütung wird mit 99,25 % Ja-Stimmen angenommen.

Tagesordnungspunkt 6:
Der Antrag über die Wahl des Abschlussprüfers für den Jahresabschluss und den Konzernabschluss des Geschäftsjahres 2005/2006 wird mit 99,96 % Ja-Stimmen angenommen.

Tagesordnungspunkt 7:
Der Antrag über die Ermächtigung des Vorstandes, innerhalb der nächsten fünf Jahre ab Beschlussfassung Wandelschuldverschreibungen in Höhe von bis zu 3.960.000 Aktien auszugeben, wird mit 99,91 % Ja-Stimmen angenommen.

Tagesordnungspunkt 8:
Der Antrag über die Ermächtigung einer bedingten Grundkapitalerhöhung gem. §159 (2) Z.1 AktG durch Ausgabe von bis zu 3.960.000 Stückaktien wird mit 99,94 % Ja-Stimmen angenommen.

Tagesordnungspunkt 9:
Der Antrag über die Ermächtigung zum Rückerwerb eigener Aktien gem. §65 (1) Z 4 u. Z 8 AktG wird mit 99,95 % Ja-Stimmen angenommen.

Tagesordnungspunkt 10:
Der Antrag über die Änderung der Satzung in §13 bezüglich der Beschlussfassung des Aufsichtsrates wird mit 99,95 % Ja-Stimmen angenommen.