Zurück zur Übersicht

voestalpine trotz Rückgang im 3. Quartal mit bestem Neunmonatsergebnis

25. Februar 2009 | 

Der voestalpine-Konzern konnte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2008/09 trotz einer sich seit Herbst vergangenen Jahres weltweit laufend verschärfenden Entwicklung der Realwirtschaft bei Umsatz und Ergebnis nochmalige Steigerungen gegenüber dem Vorjahr erzielen. Diese Zahlen stellen zwar das bisher beste operative Neunmonatsergebnis des Konzerns dar, getragen wird diese Entwicklung jedoch vom hervorragenden Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 2008/09, wogegen im Verlauf des 3. Quartals 2008/09 die Auswirkungen der weltweiten Konjunkturkrise bereits deutlich spürbar wurden.

Die Entwicklung des operativen Geschäftes wurde im 3. Quartal 2008/09 zusätzlich durch außergewöhnliche Abschreibungserfordernisse in der Höhe von 110 Mio. EUR belastet. Diese Sondereffekte resultieren aus dem raschen globalen Preisverfall bei Rohmaterial und insbesondere Legierungen im letzten Kalenderquartal 2008.

voestalpine-Konzern in Zahlen

(gem. IFRS;
in Mio. EUR)
Q1-Q3 2007/08*
1.4.07 - 31.12.07
Q1 2008/09
1.4.08 - 31.12.08
Ver-
änderung
in %
Umsatz 7.447,6 9.280,1 +24,6
EBITDA 1.361,9 1.510,1 +10,9
EBITDA-Marge
in %
18,3 16,3  
EBIT 874,6 981,8 +12,3
EBIT-Marge
in %
11,7 10,6  
Ergebnis vor
Steuern
770,5 764,7 -0,8
Ergebnis nach Steuern** 611,9 606,1 -0,9
Gewinn je
Aktie (in EUR)***
3,73 3,40  -8,8

* Vorjahreswerte rückwirkend angepasst
** Vor Minderheitsanteilen und Hybridkapitalzinsen
*** Der fortgeführten Geschäftsbereiche