Zurück zur Übersicht

Ad-Hoc Meldung zum 3. Quartal GJ 2013/14

11. Februar 2014 | 

voestalpine in den ersten 9 Monaten 2013/14 mit stabiler Profitabilität (Marge) bei leicht rückläufigen Umsätzen und Ergebnissen

Betreff: Hinweisbekanntmachung - Zwischenbericht über die ersten drei Quartale des GJ 2013/14 der voestalpine AG zum Stichtag 31. Dezember 2013

Wenngleich die makroökonomischen Vorlaufindikatoren in Europa im Verlauf der zweiten Jahreshälfte 2013 wieder in den Wachstumsbereich gedreht haben, entwickelten sich Umsatz und Ergebnisse des voestalpine Konzerns in den ersten drei Quartalen 2013/14 bei weitgehend stabilen Margen noch rückläufig, wobei mit dem dritten Quartal 2013/14 die Talsohle durchschritten erscheint.

Während die Processing Divisions Metal Engineering und Metal Forming im Jahresvergleich ergebnismäßig zulegen konnten, wirkte sich insbesondere in der Steel Division, zum Teil aber auch in der Special Steel Division, die tiefgreifende Marktschwäche in großen Teilen des Energiebereiches (Pipeline- und Kraftwerksbau) deutlich negativ aus.

Durch jüngste Pipeline-Vergaben und eine Belebung der Geschäftstätigkeit auch in den meisten übrigen Industriesegmenten zu Jahresbeginn 2014 zeichnet sich für das Schlussquartal 2013/14 der ergebnismäßige Turnaround ab. Insgesamt wird das Ergebnis der voestalpine AG 2013/14 (EBITDA, EBIT) aus heutiger Sicht etwas unter dem des Vorjahres liegen.

voestalpine-Konzern in Zahlen

(gem. IFRS;
in Mio. EUR)
Q1-Q3 2012/131
1.04.-31.12.2012
Q1-Q3  2013/14
1.04.-31.12.2013
Veränderung
in %
Umsatz 8.652,5 8.384,1 -3,1
EBITDA 1.043,8 1.006,8 -3,5
EBITDA-Marge in % 12,1 12,0  
EBIT 607,2 573,0 -5,6
EBIT-Marge in % 7,0 6,8  
Ergebnis vor Steuern 473,7 456,5 -3,6
Ergebnis nach Steuern2 369,5 351,6 -4,8
Gewinn je Aktie 1,83 1,71 -6,6
Gearing Ratio in % (31.12.) 49,8 50,2  

1Geschäftsjahr 2012/13 gemäß IAS 19 (revised) rückwirkend angepasst.
2Vor Abzug von nicht beherrschenden Anteilen und Hybridkapitalzinsen