Zurück zur Übersicht

Übertragung eigener Aktien an Mitarbeiter des voestalpine-Konzerns

20. Dezember 2012 | 

Gemäß § 82 Abs. 9 Börsegesetz gibt die voestalpine AG bekannt, dass sie 55.668 Stück eigene Aktien (das entspricht 0,03 % des Grundkapitals) an Mitarbeiter des voestalpine-Konzerns bzw. an die voestalpine Mitarbeiterbeteiligung Privatstiftung zur Zuteilung an Mitarbeiter der voestalpine-Gruppe übertragen hat. Davon wurden 50.768 Stück zu einem Preis von 20,04 EUR und 4.900 Stück zu einem Preis von 26 EUR übertragen. Dies erfolgte im Rahmen des bestehenden Mitarbeiterbeteiligungs-programmes der voestalpine. Ferner hat die voestalpine AG 71 Aktien im Rahmen eines Gewinnspiels übertragen.

Der von Mitarbeitern gehaltene Anteil an der voestalpine AG beträgt nach dieser Übertragung nach wie vor rund 14,5 %. Davon entfallen rund 13,5 % auf das eigentliche Mitarbeiterbeteiligungs-modell und etwa 1 % auf Privataktien von derzeitigen oder ehemaligen Mitarbeitern, deren Stimmrechte ebenfalls der voestalpine Mitarbeiterbeteiligung Privatstiftung übertragen wurden.

Mit 20. Dezember 2012 hält die voestalpine AG insgesamt 90.629 Stück eigene Aktien.

Downloads