Prozessvorteile

Der compacore®-Backlack als Basis. Die Inline-Fertigung als Innovation.

Der Backlack: In Zusammenarbeit mit einem auf Klebetechnologie spezialisierten Unternehmen wurde der compacore®-Backlack entwickelt und zeigt dabei einzigartige Eigenschaften.

Im flüssigen Zustand wird er vollflächig und hauchdünn (Dicke: ein Zehntel eines Haares) auf das Elektroband aufgetragen. Das geschieht bei voestalpine in Linz in einer top-modernen Glühanlage für Elektroband, die auch die Möglichkeit der horizontalen Bandbeschichtung bietet.

Unter Wärmebehandlung härtet der Backlack grifffest aus. Das macht Transport und Handling des Bands einfach. Erneute gezielte Wärmebehandlungen im Fertigungsprozess aktivieren dann die Klebekraft.

Der Fertigungsprozess: Die gesamte Fertigung der Pakete erfolgt Inline, gleichsam in einem Werkzeug.

Im sogenannten Hot-Stacking werden die ausgestanzten Elektrobandlamellen noch im Stanzwerkzeug vollflächig verklebt, ohne dass die Wirksamkeit der Isolationsschicht beeinträchtigt wird.

Durch das luftdichte Verkleben schützt der Backlack ferner die einzelnen Lamellen gegen Korrosion, reduziert Leistungsverluste sowie ein späteres „Frequenzbrummen“ des Motors. Geräusche durch vibrierende Lamellen sind Vergangenheit.

Mit Pressengeschwindigkeiten, die aus üblichen Paketierverfahren wie dem Stanzpaketieren bekannt sind, können so auf bisher unerreichte effiziente Weise chemisch ausgehärtete Pakete erzeugt werden.

Die Technologie gewährleistet auch die Einhaltung der kundenspezifischen Form, und mit der eigens entwickelten Inline-Messung kann voestalpine die gewünschten elektromagnetischen Eigenschaften messen und garantieren.

Speziell für filigrane Bauteile bietet compacore® neue Möglichkeiten der Geometriegestaltung. Große Bauteile, wie sie häufig in der Elektromobilität zum Einsatz kommen, können mit dieser Technologie extrem stabil produziert werden.