LogServ nutzt Transsibirische Eisenbahn als Landbrücke 2 Minuten Lesezeit
Bahn

LogServ nutzt Transsibirische Eisenbahn als Landbrücke

Viktoria Steininger
Redaktionell verantwortlich für die Themen am Blog, recherchiert und schreibt Viktoria Steininger auch selbst und gibt mit Geschichten Einblicke in den voestalpine-Konzern.

Macht die Verschiffung Probleme, transportiert die Logistik Service GmbH (LogServ) via Transsibirischen Eisenbahn nach China. Die längste Eisenbahnlinie der Welt dient mit ihren knapp 9.300 Kilometern als Landbrücke für den Transport von Außenhautteilen.

Property of Far East Land Bridge Ltd. | Photo credits © Fotolia

Property of Far East Land Bridge Ltd. | Photo credits © Fotolia

Notlösung wird zur Alternative

Bei der Anlieferung von Gütern und Rohstoffen und der Auslieferung von Fertigwaren nach China über den üblichen Seeweg kann es schon mal zu Problemen kommen. Deshalb wurde gemeinsam mit dem voestalpine-Partner Far East Landbridge ein Plan B gefunden: Die Abwicklung der Transporte via Transsibirische Eisenbahn. Und diese Alternative überzeugte. Seit Juni 2015 werden nun regelmäßig Lieferungen via Transsib von Linz nach China geschickt. Somit ersetzt die längste Eisenbahnlinie der Welt teilweise den Seeweg. Der Transportweg kann dadurch halbiert werden und garantiert durchgehend gute klimatische Bedingungen für die als Außenhautteile eingesetzten Coils. Allein Ende Jänner, Anfang Februar wurden 1.000 Tonnen Material per Transsib verschickt.

Landkarte

Unversehrt Ankommen mit der Bahn

Von Linz über Hamburg bis ins chinesische Dalian treten die Außenhautteile insgesamt eine knapp 11.000 Kilometer lange Bahnreise an. Vorteil der Bahn ist das durchgehend trockene Klima. Am Seeweg durchschifft das Material mehrere Klimazonen und schwitzt. Das Risiko der Entstehung von Weißrost wird durch den Transport via Transsib deutlich minimiert. Zusätzlich werden nur Container die jünger als Baujahr 2010 sind eingesetzt, um Materialschäden durch Verschubstöße zu vermeiden. Die lange Bahnreise treten die Außenhautteile jedoch nur dann an, wenn Gefahr im Verzug steht. Aus Kostengründen ist das Schiff für diese Strecke noch immer Transportmittel Nummer eins, dennoch ist die Transsibirische Eisenbahn zu einer effizienten Alternative geworden.

Property of Far East Land Bridge Ltd. | Photo credits © Fotolia

Property of Far East Land Bridge Ltd. | Photo credits © Fotolia

Property of Far East Land Bridge Ltd. | Photo credits © Fotolia

Property of Far East Land Bridge Ltd. | Photo credits © Fotolia

Viktoria Steininger