Charmanita Hoggons leitet die Niederlassung der BU Africa. in Port Elizabeth 3 Minuten Lesezeit
Karriere

Charmanita Hoggons leitet die Niederlassung der BU Africa. in Port Elizabeth

Christopher Eberl

Vom Mädchen für alles zur Branch Managerin. Mittlerweile leitet Charmanita Hoggons seit 14 Jahren erfolgreich die Niederlassung der BÖHLER UDDEHOLM Africa (Pty) Ltd.in Port Elizabeth.

Charmanita Hoggons

Charmanita Hoggons

Die Niederlassung der BÖHLER UDDEHOLM Africa (Pty) Ltd. in Port Elizabeth ist mit elf Mitarbeitern vergleichsweise klein, aber sie ist – mitten im Automobilhub des Landes gelegen – auch vergleichsweise bedeutend. Vor allem aber ist sie eine der profitabelsten der südafrikanischen Vertriebsgesellschaft der Special Steel Division. Kein Zufall, wie Geschäftsführer Helmut Ulrich versichert. Mit Charmanita Hoggons hat die Niederlassung am Eastern Cape eine Branch Managerin, die sich vor allem durch ihre außerordentliche Serviceorientierung gegenüber den Kunden auszeichnet. Seit 14 Jahren nun leitet Hoggons die Wärmebehandlung, den Stahl- und Schweißtechnikverkauf dort. 2002 war sich Ulrich allerdings nicht sicher, ob sie diese Aufgaben erfüllen können wird.

Chance genutzt

Denn begonnen hat Charmanita Hoggons im Unternehmen 1992 als das was man ein „Girl Friday“, ein Mädchen für alles, nennt, mit nicht mehr als einem College-Kurs für Sekretariatsarbeiten als Ausbildung. Doch von Beginn an habe sie sich durch ihr Charisma, ihre große Offenheit, hohe Motivation und ihren Umgang mit Kunden und Mitarbeitern ausgezeichnet: „Einfach eine strahlende Persönlichkeit, die auch auf alle anderen abfärbt“, so Ulrich, „und in einer Kundenzufriedenheitserhebung damals hat Port Elizabeth mit Abstand am besten abgeschnitten. So haben wir uns entschieden, ihr eine Chance zu geben.“ Eine von vielen, die ihr gegeben wurden, erzählt die 44-jährige Hoggons selbst, und sie habe all diese Chancen genutzt und sei für jede Einzelne davon dankbar gewesen.

Zusammen wachsen

Ob für die erste Beförderung zur Rezeptionistin oder, nachdem sie sich im Kundenkontakt bewiesen hatte, für jene als Mitarbeiterin im Verkaufsteam. Nach und nach bekam sie mehr Verantwortung: erst das Telefon zu beantworten, dann Lagerbestände nachzubestellen oder später den Chef zu vertreten, wenn er außer Haus war.

"Egal welche Aufgabe ich bekommen habe. Ich habe alle freudig angenommen"
Charmanita Hoggons

Nach und nach auch hat sie sich weitergebildet: vom Führerschein für den Außendienst, über eine Ausbildung für Business Administration und Management bis hin zum value-Programm der voestalpine: „Ich habe versucht, alles zu absorbieren. Schritt für Schritt bin ich gewachsen und ich habe jeden Schritt genossen.“ Ihre Mitarbeiter, ihre Kunden und nicht zuletzt ihr Betrieb; sie alle seien über die Jahre hinweg mit ihr gewachsen, so Charmanita Hoggons, und zu all diesen habe sie eine besondere Beziehung aufgebaut. Das sei das Wichtigste.

Christopher Eberl