Auf in die zweite Halbzeit 2 Minuten Lesezeit
Bloggende Mitarbeiter

Auf in die zweite Halbzeit

Fred Josef Ritzinger

Um im Wortlaut der gerade abgeschlossenen Fußball-WM zu bleiben - beim Technik-Trainee Programm wurde gerade zur Halbzeit gepfiffen. Technik-Trainee Fred Josef Ritzinger gibt im aktuellen Blogbeitrag eine kurze Zwischenanalyse.

Technik-Trainee Josef RitzingerNach nun einigen interessanten Trainee-Stationen in den jeweiligen Fachbereichen, bot sich für mich bei meiner letzten Station die Gelegenheit, erstmalig direkt in der Produktion tätig zu sein. Konkret war ich im Stahlwerk LD3 bei den Stranggießern. Hier wird schließlich der flüssige Stahl zu festen Brammen vergossen. Meine Projektaufgabe gab mir die Möglichkeit, neben der Bürotätigkeit, täglich direkt an den Anlagen zu sein. Gerade der Kontakt zu den Produktionsmitarbeitern und die kollegiale Zusammenarbeit mit einzelnen Schichten waren für mich neu.

Dazu musste ich durchaus das eine oder andere Mal erklären, was ein Trainee eigentlich macht:

"Teil unserer Trainee-Ausbildung ist es, die einzelnen Bereiche der Stahlproduktion kennenzulernen. Das klingt für manche so, als wäre ich Lehrling. "
ZitatFred Josef Ritzinger, Technik-Trainee in der voestalpine Steel Division

Zum Lernen gibt es noch viel, und gerade die Möglichkeit, Einblicke in die verschiedenen Bereiche und Abteilungen der voestalpine Steel Division zu bekommen, aber auch direkt in der Produktion vor Ort zu sein, sind sicherlich Reize des Trainee-Programms.

Neue Erfahrungen gesammelt

Die Mitarbeit in Projekten bietet nicht nur die Chance, die Aufgabenbereiche und Personen der einzelnen Trainee-Stationen kennenzulernen, sondern zusätzlich sich selbständig in die jeweilige Thematik einzuarbeiten. Für mich besonders lehrreich war die Erfahrung, den stark unterschiedlichen Fokus der verschiedenen Bereiche beziehungsweise Abteilungen zu erleben. Als Beispiel kann ich die projektorientierte Abwicklung von Investitionen in einer Investitionsabteilung gegenüber dem prozessbestimmten Tagesgeschäft eines Produktionsbereiches nennen. Hier ist es vor allem wichtig, mit den zur Verfügung stehenden Anlagen die benötigte Produktmenge zur geforderten Qualität zu liefern. Hingegen ist für die Investitionsabteilung die Arbeit über das Projektmanagement hinaus essentiell. Mit Hilfe dieses Tools können dann die neu zu errichtenden Anlagen möglichst reibungsfrei zum festgelegten Termin und zu den budgetierten Kosten ausgeführt werden.

Mit der Motivation weiter in spannenden sowie abwechslungsreichen Aufgabenfeldern mitzuwirken, geht es jetzt für uns Trainees in die zweite Halbzeit!