Rund 400 Studierende beim 2. voestalpine Studentenabend in Leoben 2 Minuten Lesezeit
Arbeitswelten

Rund 400 Studierende beim 2. voestalpine Studentenabend in Leoben

Christopher Eberl
Christopher Eberl ist redaktionell verantwortlich für die Karriere-Themen sowie für die Lehrlingswebsite. Mit seinen Geschichten gewährt er Einblicke in die Arbeitswelten des voestalpine-Konzerns.

Beim bereits zweiten voestalpine Studentenabend konnten sich am 6. März Studierende der Montanuniversität Leoben von der Innovationskraft des weltweit tätigen voestalpine-Konzerns überzeugen und sich persönlich mit den Vorstandsmitgliedern austauschen.

Die sechs Vorstandsmitglieder der voestalpine AG luden bereits zum zweiten Mal zum voestalpine Studentenabend in den Erzherzog-Johann-Trakt der Montanuniversität Leoben, um den rund 400 angehenden Akademikern Einblick in den voestalpine-Konzern zu gewähren. Im Anschluss an die Vorträge standen Wolfgang Eder, Robert Ottel, Herbert Eibensteiner, Peter Schwab, Franz Kainersdorfer und Franz Rotter – die beiden letzteren selbst Absolventen der Montanuniversität – den Studierenden zu Fragen rund um Innovation, Internationalisierung, Zukunftsprojekte und Karrieremöglichkeiten Rede und Antwort.

Die Studierenden nutzten deshalb auch nach den Vorträgen und Gesprächen auch die einmalige Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre mit Vertretern von insgesamt 12 Konzerngesellschaften direkt in Kontakt zu treten.

Erfolgreiche Forschungszusammenarbeit

Die langjährige und erfolgreiche Partnerschaft – zwischen dem voestalpine-Konzern und der Montanuniversität in Leoben – stellt in Österreich einen wesentlichen Treiber von Forschung und Entwicklung.

"Die Montanuniversität Leoben ist ein Garant für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau. Wir profitieren einerseits durch einen Wissenstransfer in den Bereichen Prozessentwicklung und anwendungsorientierte Grundlagenforschung sowie andererseits im Personal-Recruiting durch top-ausgebildete Absolventen mit exzellentem Know-how in für uns zentralen Forschungsbereichen."
ZitatWolfgang Eder, Vorstandsvorsitzender voestalpine AG

Zahlreiche gemeinsame Projekte und Kooperationen tragen unter anderem dazu bei, den Wirtschaftsstandort Österreich nachhaltig zu stärken. In der langjährigen Partnerschaft investierte der voestalpine-Konzern mehrere Millionen Euro in die direkte Forschungszusammenarbeit mit der anerkannten Spitzenuniversität. Darüber hinaus erteilt die voestalpine zahlreiche Forschungsaufträge, bezieht Laborleistungen und unterstützt Professuren, Exkursionen sowie eine Reihe von Projekten zur Förderung des Technik-Interesses bei jungen Menschen.

"Ich sehe es als besondere Wertschätzung unserem Hause gegenüber, dass sich der gesamte Vorstand der voestalpine die Zeit nimmt, sich als potenzieller Arbeitgeber hier in Leoben zu präsentieren."
ZitatWilfried Eichlseder, Rektor Montanuniversität Leoben

Beliebter Arbeitgeber bei Absolventen der Montanuniversität

Annähernd 500 Studienabgänger sind heute bereits im voestalpine-Konzern beschäftigt und begannen oft schon als Praktikant, Werkstudent oder Diplomand/Dissertant ihre ersten Berufserfahrungen im Technologie- und Industriegüterkonzern zu sammeln. Zukünftige Mitarbeiter erwartet eine spannende Arbeitswelt mit vielseitigen Entwicklungsmöglichkeiten – nicht nur in Österreich oder Europa, sondern auch in vielen anderen Ländern der Welt. Die voestalpine investiert in diesem Zusammenhang zur Sicherung ihrer Zukunft weltweit jährlich über 50 Millionen Euro in die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter.

Christopher Eberl