25 Jahre Stahlstiftung – Die Erfolgsgeschichte von Andreas Koller 2 Minuten Lesezeit
Arbeitswelten

25 Jahre Stahlstiftung – Die Erfolgsgeschichte von Andreas Koller

Christopher Eberl
Christopher Eberl ist redaktionell verantwortlich für die Karriere-Themen sowie für die Lehrlingswebsite. Mit seinen Geschichten gewährt er Einblicke in die Arbeitswelten des voestalpine-Konzerns.

Die voestalpine Stahlstiftung wurde vor 25 Jahren ins Leben gerufen und ist seither ein wichtiges Angebot der voestalpine. Sehr vielen bot die voestalpine Stahlstiftung eine Möglichkeit zur beruflichen Veränderung, unter anderem auch Andreas Koller.

Nach seinem Lehrabschluss absolvierte Andreas Koller den Zivildienst beim Roten Kreuz. Bereits zu diesem Zeitpunkt wusste er, dass seine Fähigkeiten und Werte vor allem im sozialen Bereich liegen. Aus diesem Grund blieb er dem Roten Kreuz als ehrenamtlicher Mitarbeiter erhalten und machte zusätzlich die Ausbildung zum hauptberuflichen Rettungssanitäter. Nach zwei Jahren in der Versuchsanstalt für Werkstoffprüfung wechselte Andreas Koller in die Betriebsmedizin der voestalpine, wo er insgesamt 14 Jahre im Rettungsdienst tätig war. Im Zuge eines Sparprogramms wurden zwei Freiwillige gesucht, die ihr Dienstverhältnis mit der Betriebsrettung auflösen und dafür in die Stahlstiftung eingegliedert wurden.

Andreas Koller und sein Schichtkollege waren zu diesem Zeitpunkt bereits über 30 und wollten daher unbedingt die Chance wahrnehmen noch einmal etwas Neues anzupacken. Ziel war das Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflegerdiplom bei den Barmherzigen Schwestern in Linz. Insgesamt dauerte die Ausbildung 3 Jahre, die für Andreas Koller vor allem lehrreich, fordernd und emotional waren. Vor allem die Sterbebegleitung empfand er als wertvolle, persönliche Erfahrung. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung traten Andreas Koller und sein Schicht- und Schulkollege wieder in die voestalpine ein, da zu diesem Zeitpunkt wieder Pflegekräfte gesucht wurden. Später wurde er schließlich Pflegedienstleiter und widmete sich immer mehr dem Thema der betrieblichen Gesundheitsförderung. Heute ist Andreas Koller selbstständiger Gesundheitscoach und bietet persönliche sowie betriebliche Gesundheitsförderung an.

Christopher Eberl