voestalpine auch in Rio dabei 2 Minuten Lesezeit
Innovation

voestalpine auch in Rio dabei

Christiane Karner

Wenn vom 5. bis 21. August 2016 in Rio de Janeiro die olympischen Sommerspiele ausgetragen werden, trägt auch die voestalpine ein klein wenig zu deren Gelingen bei, liefert sie doch den Spezialstahl für die Werkzeuge zur Prägung der insgesamt 2.488 Medaillen.

Knapp 11.000 Athletinnen und Athleten aus über 200 Nationen kämpfen in 28 Sportarten und 306 Wettbewerben um 812 Gold-, 812 Silber- und 864 Bronzemedaillen, geprägt in Brasilien mit anspruchsvollsten Prägewerkzeugen aus Spezialstahl der schwedischen Uddeholms AB, einem Unternehmen der Special Steel Division des voestalpine-Konzerns.

Hohe Qualitätsanforderungen an Prägewerkzeuge

Medals

Copyright: Rio 2016/Alex Ferro. Quelle: www.rio2016.com/en/photos

Die Prägewerkzeuge müssen insbesondere was die Festigkeit und Bearbeitbarkeit betrifft enorm hohe Qualitätsanforderungen erfüllen. Die Olympia-Medaillien 2016 zeigen auf der einen Seite die griechische Siegesgöttin Nike mit dem Panathinaiko-Stadion und der Akropolis, auf der anderen Seite das Logo der Spiele, umrahmt von Lorbeerblättern. Die Medaillen selbst sind auch ein Sieg der Nachhaltigkeit: Alleine die Silber- und Bronzemedaillen bestehen zu 30 Prozent aus recycelten Materialien. Die Prägung übernimmt die renommierte brasilianische Münzprägestätte Brasilian Mint, die den beständigen Werkzeugstahl der voestalpine zuvor schon für die Prägung von brasilianischen Reals verwendet hat.

Mehr Informationen: Rio 2016 reveals Olympic medals, celebrating nature and sustainability

Auf diesem Wege wünscht die voestalpine allen Sportlerinnen und Sportlern alles Gute, viel Glück, vor allem aber allen friedliche Sommerspiele 2016.