Nedcon startet in China 2 Minuten Lesezeit
Innovation

Nedcon startet in China

Viktoria Steininger
Holds editorial responsibility for blog topics, is researching and writing articles. Her stories give insights into the world of the voestalpine Group.

Auf dem chinesischen Markt sieht die voestalpine-Tochtergesellschaft Nedcon Magazijninrichting B.V. Potenziale für den Bau komplexer Regalsysteme. Im Mai startet die Montage des ersten Regallagers in China.

In China ist alles ein bisschen größer: Die Einwohnerzahlen, die Mauern, die Entfernungen … Ob nun die Lebensmittelversorgung von Millionenmetropolen gesichert werden muss oder Transport- und Lager-Herausforderungen von Produktionsbetrieben zu bewältigen sind, der Logistikmarkt boomt. Chinesische Fachleute rechnen mit einem jährlichen Wachstum von ca. 19 %. An diesem Boom wird auch die voestalpine-Tochtergesellschaft Nedcon Magazijninrichting B.V. als Projektpartner des Branchenriesen Vanderlande Industries B.V. teilhaben. Für den Neubau eines Produktionslagers in Jiaxing – im Auftrag eines weltbekannten Produzenten – konnte sich Nedcon mit einem identischen Projekt in Ungarn empfehlen. Im Mai 2016 wird, unterstützt von 50 Arbeitskräften eines regionalen Unternehmens, mit der Regalmontage begonnen; im Januar 2017 erfolgt die Fertigstellung. Die benötigten 1.500 t Stahlprofile kommen aus eigener Fertigung im tschechischen Pardubice.

Nedcon

Mit einem Regalprojekt in Ungarn konnte sich Nedcon für den chinesischen Markt empfehlen.

Herausforderung Sicherheit

Das Material wird zu acht Regalreihen von je 150 m Länge und 18,5 m Höhe montiert. Den genauen Kundenvorgaben zu folgen bedeutet auch, Auflagen zur Standsicherheit bei Erdbeben zu berücksichtigen. Da es in China keine dezidierten Normen für erdbebensichere Regale gibt, hat Nedcon aus der entsprechenden chinesischen Bauvorschrift und europäischen Fachstandards adäquate Sicherheitsvorgaben für den Bau von Regalsystemen in seismisch aktiven Zonen abgeleitet – zur vollen Zufriedenheit von Systemintegrator, Auftraggeber und örtlichen Behörden. Eine Basis der zuverlässigen Umsetzung dieser Vorgaben ist die Einhaltung enger Produktionstoleranzen. Daher werden bei diesem Projekt eigene Produkte verwendet. Für zukünftige Projekte könnte man sich aber auch eine Kooperation mit Produktionsstätten anderer voestalpine-Unternehmen vor Ort vorstellen. Denn der deutliche Anstieg von Anfragen aus der fernöstlich-pazifischen Region nährt die Aussichten auf eine Etablierung nicht nur auf dem chinesischen Markt.

Zur Website von Nedcon

Viktoria Steininger