Eröffnung der neuen Halle der voestalpine Rotec in Polen 1 Minute Lesezeit
Innovation

Eröffnung der neuen Halle der voestalpine Rotec in Polen

Viktoria Steininger
Redaktionell verantwortlich für die Themen am Blog, recherchiert und schreibt Viktoria Steininger auch selbst und gibt mit Geschichten Einblicke in den voestalpine-Konzern.

Der 29. August war für die voestalpine Rotec Sp. z o. o. in Polen ein besonderer Tag: Die Fertigstellung der neuen Halle wurde mit einer Eröffnungsfeier, an der rund 500 Gäste teilnahmen, zelebriert.

Die neue Halle in Komorniki, Sroda Slaska (in der Nähe von Wroclaw), wurde auf 3,65 Hektar Land gebaut und umfasst eine Größe von 6.000 m2. Der Zubau befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite des bereits seit 15 Jahren bestehenden Werks, welches eine ursprüngliche Fläche von 5.000 m2 aufweist. Durch die Vergrößerung des Werks und somit der Produktionskapazitäten wird mit einem zusätzlichen Umsatz am Standort in Polen gerechnet. In Zukunft werden hier zusätzliche Stahl- und Aluminiumrohre geschnitten, gestanzt, gepresst und geformt. Im Werk der voestalpine Rotec Sp.z.o.o sind rund 190 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen ist auf die Produktion von Fixlängen und Rohrkomponenten für verschiedenste Anwendungen in der Automobilindustrie spezialisiert.

Offizielle Eröffnung am 29. August 2015

Die offizielle Eröffnung der Halle wurde, durch das symbolische Durchschneiden des roten Bandes, vom Geschäftsführer der voestalpine Rotec Sp.z.o.o. Philip Rushall, mit Unterstützung des Bürgermeisters von Sroda Slaska und der Vorsitzenden der Legnicka Special Economic Zone durchgeführt. Gemeinsam wurde dieser Anlass mit rund 500 Besuchern, wie den Mitarbeitern und ihren Familien, Lieferanten sowie auch Vertretern der Gemeinde und des voestalpine-Konzerns gefeiert.

Viktoria Steininger